Jetzt für 2011 bewerben

Die Studienplätze an der Kasseler Werkakademie für Gestaltung sind begehrt: Obwohl das neue Semester gerade erst begonnen hat, sollten sich Interessenten schon vormerken lassen, rät Leiterin Barbara Eiffert. Denn mehr als 24 Studenten können an der Werkakademie nicht aufgenommen werden.

Das nächste Semester beginnt im Oktober 2011, die ersten Plätze sind bereits vergeben. Die Studierenden kommen aus ganz verschiedenen gestalterischen Berufen wie Tischler, Maler und Lackierer, Maßschneider und Buchbinder. In dem gewerkeübergreifenden Studium geht es darum, sich kreativ und entwurfsorientiert ausbilden zu lassen, erklärt Eiffert. Die Studierenden beschäftigen sich in ihrer zweijährigen Ausbildung mit dem praxisbezogenen Gestalten handwerklicher Produkte.

Die Qualifikation zum Fachkaufmann für Handwerkswirtschaft und die Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung sind im Studium enthalten. In bestimmten Gewerken besteht die Möglichkeit, parallel zum Studium den Meistertitel zu erwerben. (abe)

Informationen: Werkakademie für Gestaltung, Falderbaumstraße 18, Tel. 05 61 - 9 59 63 33, E-Mail: maryam.ghaussy@hwk-kassel.de, www.werkakademie.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.