Junggesellen aus dem Landkreis erhielten in Frankenau ihre Zeugnisse

Freispruch in 110 Fällen

+
Gruppenbild: Das Foto zeigt die frischgebackenen Junggesellen nach der Freisprechungsfeier in der Kellerwaldhalle in Frankenau. Insgesamt erhielten 110 junge Handwerker ihren Gesellenbrief.

Sie haben es geschafft: 110 Junghandwerkerinnen und Junghandwerker aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg bekamen in einer Feierstunde in der Kellerwaldhalle in Frankenau ihre Zeugnisse für die bestandene Gesellenprüfung überreicht.

Mit dabei waren neben den Familien und Freunden auch Ausbilder und Vorgesetzte, außerdem Vertreter des Prüfungsausschusses.

In seiner Festansprache betonte Kreishandwerksmeister Karl-Heinz Göbel die Bedeutung des Handwerks in der Gesellschaft. Er erinnerte an die zurückliegenden Ausbildungsjahre, die nicht immer leicht gewesen seien, doch jetzt von dem ersehnten Abschluss gekrönt würden.

Göbel gab zu bedenken, dass die bestandene Lehre als „Grundausbildung“ gesehen werden müsse, der weitere Prüfungen und Herausforderungen folgen würden. „Bleiben Sie lernfähig und lernwillig“, forderte er die jungen Handwerker auf. Er hoffe sehr, dass einige von ihnen die Selbstständigkeit anstrebten, und wies auf die Dienstleistungsangebote der Kreishandwerkerschaft hin. Bei ihrer zukünftigen Arbeit wünschte Göbel den frischgebackenen Gesellen Schwung und Freude.

„Der Mensch braucht eine berufliche Perspektive“, sagte Frankenaus Bürgermeister Björn Brede bei seiner Gratulation und wünschte den Junghandwerkern sowohl beruflich als auch privat „eine wunderschöne Zukunft“ .

Kreistagsvorsitzende Iris Ruhwedel hob die Bedeutung des Handwerks gerade im ländlichen Raum hervor. „Wir brauchen junge Menschen, die in unserem Landkreis bleiben und hier ihre Kraft einbringen“, sagte sie.

Johannes Schwarz, Vizepräsident der Handwerkskammer Kassel, erinnerte an den derzeitigen Fachkräftemangel. „Ihre Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt“, rief er den jungen Gesellen zu. Aufgrund der demografischen Entwicklung würden häufig auch Betriebsnachfolger gesucht. „Nutzen Sie Ihre Chancen und nehmen Sie Ihre neue Verantwortung wahr“, appellierte er an die Junghandwerker.

Anschließend überreichte Gerhard Brühl, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, die Prüfungszeugnisse (siehe weitere Artikel). Danach zeichnete er die jeweiligen Innungssieger aus.

Zur Auflockerung der Veranstaltung gab Florian Friedrich, dreifacher Weltmeister im Becherstapeln, eine rasante Probe seines Könnens. Wie hoch seine Leistung einzuschätzen ist, wurde besonders deutlich, als zwei Freiwillige das schnelle Stapeln nachzuahmen versuchten.

Sie erhielten den Gesellenbrief

Folgende Auszubildende haben die Gesellenprüfung im Sommer 2013 bestanden (in Klammern der Betrieb und der Sitz des Betriebes):

Fachverkäuferin im Nahrungsmittelhandwerk Schwerpunkt Bäckerei: Viktoria Arne (Peter Isken, Winterberg), Nicole Ernst (Uwe Metz, Grüsen), Kristina Finger (Plücker, Waldeck-Alraft), Vanessa Kühn (Dieter Caspar, Frankenau), Tamara Nicolai (Plücker, Waldeck-Alraft), Johanna Heerdt (Bäckerei Noll, Bad Wildungen).

Bäcker: Tim Drews (Plücker, Waldeck-Alraft), Marcel Ernst (Dieter Caspar, Frankenau), Nikolas Kalleas (Michael Bienhaus, Battenberg), Stephan Köster (Konditorei und Café Müller, Willingen), Michael Schäfer (Bildungswerk der hessischen Wirtschaft, Frankenberg).

Hochbaufacharbeiter: Lukas Klüppel (Fr. Fisseler, Korbach), Cedrik-Leroy Meier (Fr. Fisseler, Korbach), Florian Stuhlmann (Heinrich Mütze, Frankenberg), Timo Thiele (Weber Bau, Bad Wildungen), Daniel Wagner (Berufsförderungswerk des Handwerks, Korbach).

Maurer: Fabian Dornseiff (Schneider Bauunternehmung, Hatzfeld), Dennis Eierdanz (Heinrich Mütze, Frankenberg), Sebastian Finger (Edgar Mankel, Münchhausen), Benjamin Gelzhäuser (Vackinger, Gemünden), Marc-Kevin Noll (Schneider Bauunternehmung, Hatzfeld), Nick Albrecht (Fr. Fisseler, Korbach), Lars Dohle (Fr. Fisseler, Korbach), Robin Hellwig (Fr. Fisseler, Korbach), Robin Storch (Fr. Fisseler, Korbach).

Tiefbaufacharbeiter: Jens Arnold (Marpe Bau, Twistetal-Twiste), Steffen Paul ( Marpe Bau, Twistetal-Twiste), Albert Lange (Rohde, Korbach), Helmut Neif (Rohde, Korbach), Rene Schäfer (Rohde, Korbach), Dominik Schüler (Rohde, Korbach).

Straßenbauer: Christoph Keim (Rohde, Korbach), Matthias Lahme (Rohde, Korbach), Torsten Pohlmann (Rohde, Korbach), Mike-Scott Richter (Heinrich Mütze, Frankenberg), Manuel Scholl (Heinrich Mütze, Frankenberg).

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger: Richard Rohde (Gebr. Weber, Korbach).

Elektroniker: Stefan Hirt (Elektro Jonietz, Frankenberg), Andre Kahnert (Energie Waldeck-Frankenberg, Korbach), Patrick Schoenfeldt (Energie Waldeck-Frankenberg, Korbach), Simon Strzelczyk (Heinrich Mengel, Rosenthal), Michel van Put (Berufsförderungswerk des Handwerks, Korbach) Karl-Philip Wirth (Leis Elektro-Anlagen, Volkmarsen).

Friseur: Kathrin Hesse (Bildungswerk der hessischen Wirtschaft, Frankenberg), Arzu Karacoban (Battal Karacoban, Frankenberg), Tessa Kowallik (Friseur Lohrmann, Bad Wildungen), Natali Renner (Bildungswerk der hessischen Wirtschaft, Frankenberg), Kristina Rosentreter (Gül Hairdesign, Edertal-Giflitz), Bahar Sahin (Canan Öztürk, Bad Wildungen), Jana Stachij (Gitta Petreski, Reinhardshausen), Shqipe Sylejmani (Schnipp-Schnapp Haarstudio, Frankenberg), Svenja Tittel (Battal Karacoban, Frankenberg), Nicole Zielonka (Mario Giuda, Frankenberg), Pia Engelhard (Franziska Bangert, Korbach), Jennifer Hasler (Berufsförderungswerk des Handwerks, Korbach), Lisa Kesting (Franziska Bangert, Korbach), Barbara Müller (Berufsförderungswerk des Handwerks, Korbach), Danny Thissen (Berufsförderungswerk des Handwerks, Korbach), Ahmet Uslu (Berufsförderungswerk des Handwerks, Korbach), Oxana Weingard (Augustin Kersting, Willingen), Helen Wüst (Berufsförderungswerk des Handwerks, Korbach).

Anlagemechaniker Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik: Adrian Alexander Badorrek (Berufsförderungswerk des Handwerks, Korbach), Marco Bertram (Werner Kruppa, Frankenberg), Steffen Sommer (Selzam, Vöhl).

Kraftfahrzeug-Servicemechaniker: Marcel Schiller (Behlen, Korbach), Patrick Wagener (Berufsförderungswerk des Handwerks, Korbach).

Kraftfahrzeug-Mechatroniker: Ömer Arslan (Ramazan Arslan, Allendorf), Fabian Raaphorst (Willy Brand GmbH & Co. KG, Korbach).

Maler und Lackierer: Robin Benke (Berufsförderungswerk des Handwerks, Korbach), Marc Hohbein (Frank Nöll, Bad Wildungen), Sascha Hütz (Berufsförderungswerk des Handwerks, Korbach), Christoph Klatecki (Beyer, Zierenberg), Christoph Schüttler (Beyer, Zierenberg), Ben Strompen (Pfeil, Edertal), Martin Strottner (Franke, Bad Arolsen), Marvin Thöne (Franke, Bad Arolsen), Manuel Aniceto Vicente (Franke, Bad Arolsen), Marc-Christian Wilke (Fritz-R. Behle, Willingen).

Fahrzeuglackierer: Kirstin Fischer (Langerzik, Korbach), Florian Mütze (Uwe Sauer, Frankenberg), Nils Weise (Gutmann, Volkmarsen).

Bauten- und Objektbeschichter: Fabian Figge (Ralf Steinbrink, Lichtenfels), Marc-Oliver Slodczyk (Ralf Steinbrink, Lichtenfels).

Metallbauer: Dominik Boucsein (Hebö-Maschinenfabrik, Grüsen), Sebastian Esbach (Berufsförderungswerk des Handwerks, Korbach), Alexander Margert (Metallbau Figge, Korbach), Mikhail Prokhorenko (Schäfer-Aufzüge, Waldeck).

Metallbearbeiter: Artur Ballardt (Berufsförderungswerk des Handwerks, Korbach), Waldemar Oswald (Berufsförderungswerk des Handwerks, Korbach).

Fachpraktiker Metallbau: Pascal Rübe (Berufsförderungswerk des Handwerks, Korbach).

Metallfeinbearbeiter: Kevin Roth (Berufsförderungsw. des Handwerks, Korbach).

Dachdecker: Steve-Martin Baumstark (Thomas Wanzel, Frankenau), Dennis Neb (Burkhard Volke, Lichtenfels-Goddelsheim), Dennis Schröder (Friedrich Thomas, Vöhl), Carlo Specht (Specht, Battenberg), Daniel Vesper (Kesting, Korbach), Dennis Wollmert (Wolfgang Winter und Cindy Winter, Bad Wildungen).

Zimmerer: Simon Damm (Finger, Frankenberg), Marius Hörter (Finger, Frankenberg), Kevin Kastens (Finger, Frankenberg), Marius Maiweg (Bredemeier, Bad Wildungen), Robin Marche (Wilhelmi, Haina), Wilhelm Mattheis (externe Prüfung), Maximilian Schmid (Wolf, Altenlotheim), Dominik Wolf (Gelbach, Hatzfeld), Jan Wolf (Wilhelmi, Haina).

Innungssieger beim Leistungswettbewerb der Deutschen Handwerksjugend:

Dominik Müller (Elektroniker, Energie Waldeck-Frankenberg, Korbach), Tamara Nicolai (Fachverkäuferin Bäckerei, Plücker, Waldeck-Alraft), Manuell Scholl (Straßenbauer, Heinrich Mütze, Frankenberg), Shqipe Sylejmani (Friseurin, Schnipp-Schnapp, Frankenberg), Christian Westmeier (Kraftfahrzeug-Mechatroniker, Willy Brandt, Korbach), Kevin Kastens (Zimmerer, Fertighaus-Unternehmen Fingerhaus, Frankenberg), Richard Rohde (Fliesen-, Platten-, Mosaikleger, Gebrüder Weber, Korbach). (zmm)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.