„Die Chancen waren lange nicht so gut“

+
Freisprechungsfeier: Knapp 100 Junghandwerker nahmen in der Frankenauer Kellerwaldhalle ihre Gesellenzeugnisse entgegen; mit im Bild die Vertreter des Handwerks und Ehrengäste.

Vom Bäcker bis zur Friseurin - vom Dachdecker bis zum Tiefbaufacharbeiter: 96 Junghandwerker aus verschiedenen Innungen haben am Montagabend in der Gesellenfreisprechungsfeier in der Frankenauer Kellerwaldhalle vor 360 Gästen ihre Prüfungszeugnisse entgegen genommen.

„Das Handwerk hat goldenen Boden“, betonte der stellvertretende Kreishandwerksmeister Ulrich Mütze, der die Festrede hielt. Er verwies auf fast 2000 Betriebe mit circa 12 500 Mitarbeitern, die es allein bei der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg gebe und die einen Jahresumsatz von nahezu einer Milliarde Euro erzielten. „Das Handwerk ist und bleibt in unserer sozialen Marktwirtschaft ein starker und leistungsfähiger Faktor“, sagte Mütze.

Der stellvertretende Kreishandwerker bedankte sich bei allen ausbildenden Betrieben sowie den Mitgliedern der Gesellenprüfungs-Ausschüssen der Innungen für die „vorbildliche Ausbildung“ junger Menschen. Neben dem Lehrbetrieb „als Herzstück“ jeder handwerklichen Ausbildung seien auch die Ausbildung in den beruflichen Schulen und die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung der Innungen bedeutsam.

Den Junghandwerkern legte Mütze ans Herz, sich stets auf dem aktuellen Stand zu halten. „Bildung ist krisenbeständig. Wer einmal, wie Sie, gelernt hat zu lernen, wer sich neues Wissen und neue Fähigkeiten aneignen kann, hat ein gutes Rüstzeug, um zukünftige Herausforderungen, ob beruflich oder privat, zu meistern“, betonte er.

„Fachkräfte fehlen, das ist Ihre Chance – nutzen Sie sie“, rief der Vizepräsident der Handwerkskammer Kassel, Johannes Schwarz den Junggesellen zu. Gestiegenes Qualitätsbewusstsein spiele dem Handwerk in die Karten. „Die Chancen, sich selbständig zu machen, waren lange nicht so gut“, hob Schwarz hervor.

Weitere Grußworte sprachen die Kreisbeigeordnete Hannelore Behle, die auch die Grüße von Landrat Dr. Reinhard Kubat überbrachte, sowie der Frankenauer Bürgermeister Björn Brede, der „die kleine Stadt am großen Wald“ vorstellte.

Musik auf Eimern und Rohren

Obwohl natürlich die Junghandwerker im Mittelpunkt der Freisprechungsfeier standen, gab es weitere Stars an diesem Abend: die sechs „Baumeister“ des Percussion-Ensembles Battenberg, die unter Leitung von Timo Birkenbusch das Publikum mit musikalischen Einlagen der ganz besonderen Art begeisterten. Da wurde geschlagen und getrommelt was das Zeug hielt – oder vielmehr der Eimer, der Hocker, der Klappstuhl oder das Wasserrohr. Die kreativen Ausnahmemusiker gehören zum Musikzug Battenberg und treten seit einigen Jahren auf Volksfesten, Hochzeiten oder Geburtstagen auf.

„So eine Baustelle wünscht sich jeder an seinem Ort“, meinte der Frankenauer Bürgermeister Björn Brede nach dem Auftritt der schlagfertigen Truppe begeistert. (von Susanne Battenfeld)

Die Gesellen und die Sieger im Leistungswettbewerb

Bäcker: Michele Angelo Fuino (Bienhaus, Battenberg), Steffen Gitschmann (Glöser, Hatzfeld), Nicole Homrighausen (Müller, Willingen), Sascha Junghänel (Caspar, Frankenau).

Fachverkäufer Lebensmittelhandwerk - Schwerpunkt Bäckerei: Katharina Baal (Wack, Battenberg), Davina-Malin Christen (Kamps, Bad Arolsen), Kristina Geneberg (Plücker, Waldeck), Isabella Gitt (Schumann, Usseln), Alina Göbel (Plücker, Waldeck), Sarah Latona (Eckhardt, Hatzfeld), Ann-Kristin Ley (Isken, Winterberg), Yvonne Schüler (Isken, Winterberg), Madeleine Schwäbe (Plücker, Waldeck).

Beton- und Stahlbetonbauer: Marcel Töpfer (Oliver Syring Bau, Bad Wildungen).

Hochbaufacharbeiter Bereich Waldeck: Nick Albrecht, Robin Storch, Lars Dohle, Robin Hellwig (alle Fisseler, Korbach), Daniel Bender (Herbert Dinger, Rhoden), Michael Linkert (BFW Korbach), Juri Plusch (Oliver Syring Bau, Bad Wildungen).

Hochbaufacharbeiter Bereich Frankenberg: Dennis Eierdanz (Heinrich Mütze, Frankenberg), Benjamin Gelzhäuser, René Knöß (beide BFW Frankenberg).

Maurer Bereich Waldeck: Mike Conradi (Karl-Heinz Kuntze, Twiste), Daniel-Christoph Schaffner (Klöser, Adorf), Thorsten Schreiber, Juri Wal, (beide Fisseler, Korbach).

Maurer Bereich Frankenberg: Marco Bornmann (Vackiner, Gemünden), Michael Denhof (Denhof, Ederbringhausen), Marc-André Hess (Hess, Röddenau), Kevin Hofmeister (Menkel, Ellershausen), Jan Sommerfeld (Schneider, Hatzfeld).

Stuckateur: Marcel Hartmann (Naumann, Burgwald).

Tiefbaufacharbeiter: Karsten Behle, Christoph Keim, Matthias Lahme, Torsten Pohlmann (alle Heinrich Rhode, Korbach), Mike-Scott Richter, Manuel Scholl (beide Heinrich Mütze, Frankenberg).

Straßenbauer: Pascal Block, Marius Heimbuchner, Rene Jost, Paul Spieckermann (alle Heinrich Rhode, Korbach), Jens Pöttner (G. Jordan, Bad Arolsen), Stefan Paulus, Matthias Sklarek, Wilhelm-Alexander Stiebig (alle Heinrich Mütze, Frankenberg).

Dachdecker: Robin Mazak (Bruno und Karl Bartsch, Mengeringhausen), Janik Müller (Wolfgang Winter und Cindy Winter, Bad Wildungen), Kenneth Pilsner (Brühmann & Nolte, Korbach), Marcel Schäfer (Kesting, Korbach), Nadine Schmidt-Bauer (Schmidt, Röddenau).

Ausbaufacharbeiter Zimmerer: Marius Maiweg (Bredemeier & Gräbing, Bad Wildungen).

Zimmerer: Philipp Bäumner, Robin Braun (beide Wolf, Frankenau), Kai-Werner Bracht (Bracht, Diemelstadt), Henning Göge (Rainer Wiegand, Korbach), Julian Kliebisch (Finger-Haus Frankenberg), Andre Wolf (Bredemeier & Gräbing, Bad Wildungen).

Maler und Lackierer: Jens Birkenbusch (Manfred Birkenbusch, Battenberg), Alexander Dorowskich (Achim Fischhaupt, Vöhl), Marcel Fernandes Lopez (Sebastian Davideit und Stefan Ulrich, Korbach), Patrik Fingerhut (Becker, Korbach), Max Flinkmann (Helge Volkhausen, Bad Arolsen), Kevin Gelhar, Alexander Karl (beide Müller, Bad Wildungen), Julian Grebe (Grebe, Goddelsheim), Steffen Gruß (Karl-Heinz Eigenbrodt, Diemelstadt), Alexander Heinrich (Müllenhoff, Korbach), Stefan Holz, Christian Penkert (beide BFW Korbach), Luis Miguel Vireira Magalhaes, Jan-Peter Steinberg (beide Franke, Bad Arolsen), Nadine Niemand (Ralf Steinbrink, Lichtenfels), Robin Richter (Ralph Krombach, Alraft), David Schotte (Bernd-Friedrich Saure, Korbach), Mustafa Sezer (Bienhaus-Blaschke, Allendorf), Philipp Ullbrich (Heinrich Ullbrich, Rattlar).

Bauten- und Objektbeschichter: David Lorenz (Ralf Steinbrink, Lichtenfels).

Fahrzeuglackierer: Tobias Göbel (Knippschild, Korbach), Vanessa Hommel (Stiehl, Bad Wildungen), Martijn Raaphorst (Alexander und Valery Bär, Battenberg), Daniel Sarner (Sude, Korbach), Rene Schäfer (BHW Frankenberg), Onik Vardanyan (Auto-Color Bad Arolsen).

Kraftfahrzeug-Servicemechaniker Bereich Frankenberg: Philipp Michel (Heinrich Krummel, Edertal).

Kraftfahrzeug-Servicemechaniker Bereich Waldeck: Maik Frese, Sergej Gilmanow, Steffen Valentin (alle BFW Korbach), Peter Langer (Bernhard und El-Embabi, Waldeck).

Kfz-Mechatroniker: Bela Boor (Löwen-Automobile, Edertal), Sandro Maiorano (Elke Jesinghausen, Diemelsee).

Elektroniker: Alexander Bunte (EWF Korbach), Karl-Heinz Buzon (Henkel, Frankenberg), Waldemar Hetzel (BFW Korbach).

Anlagenmechaniker Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik: Bastian Meise, Philipp Ulrich (beide Klausien, Bad Wildungen), Jan Oberlies (Kalbe, Korbach), Saskia Reuter (Reuter, Battenberg).

Metallfeinbearbeiter: Waldemar Pjatnow (BFHI Frankenberg).

Metallbauer: Salvatore Barcellona, Valentin De Rijck, Vitalij Gapic, Ralf Götte, Frank Protze, Wilhelm Rock (alle Berufsförderungswerk des Handwerks Korbach), Alexander Ott (Peikko, Höringhausen), Alexander Schilow (Mielke, Ammenhausen).

Friseure Waldeck: Oya Akdeniz (Fingerhut, Korbach), Kristin Falarzik (Haas, Dorfitter), Alexandra Hartung, Vanessa Holl, Sabrina Kumpfert (alle Berufsförderungswerk des Handwerks Korbach), Carolin Kessel (Lessing, Korbach), Sandra Stekelenburg (Kreuzmann, Willingen), Melanie Schult (Schrick, Bad Arolsen).

Friseure Frankenberg: Ahmet Göker (Keßler, Frankenberg), Viviana-Luna Isella (Schnellbächer, Bad Wildungen), Catherine Riehl, Juliana Truß (Bildungswerk der hess. Wirtschaft), Alexandra Walter (Öztürk, Bad Wildungen).

Innungssieger beim Leistungswettbewerb der Deutschen Handwerksjugend

Bäcker: Nicole Homrighausen (von der Heide, Willingen).

Dachdecker: Julian Bock (Volke, Goddelsheim).

Fachverkäuferin im Nahrungsmittelhandwerk, Schwerpunkt: Fleischerei: Nadine Dingel (Kurhess. Fleischwaren, Fulda).

Metallbauer: Tim Schandelle (Pistorius, Diemelsee).

Friseur - Frankenberg: Catherine Riehl (Bildungswerk der hessischen Wirtschaft, Frankenberg).

Friseur - Waldeck: Kirstin Falarzik (Haas, Vöhl).

Maurer - Frankenberg: Marco Bornmann (Vackiner, Gemünden).

Straßenbauer: Pascal Block (Rohde, Korbach).

Maler: Mareen Engelbracht (Behle, Willingen).

Zimmerer: Henning Göge, (Wiegand, Korbach). (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.