Keramiken selbst herstellen

+
Einblicke in ein altes Handwerk: Geschirr, Skulpturen, Gartenkeramik und Kachelöfen, für jeden ist etwas dabei.

Zum sechsten Tag der offenen Töpferei laden am kommenden Wochenende, 12. und 13. März, auch hiesige Keramiker ein. Am Samstag und Sonntag können Besucher jeweils von 10 bis 18 Uhr hautnah erleben, wie und wo Keramik eigentlich entsteht und sich auch selbst einmal ausprobieren.

Einblicke in der Region gewähren: Michael Üffing, Blickershäuser Straße 2, Witzenhausen, Andreas Erbe, Kohlenstraße 20, Kassel, Reinhild Alber und Frank Breiter, Dautenbacher Straße 11, Kaufungen, Lisa Ohntrup und Philip Gulliver, Wilhelm-Dilich-Straße 11, Bad Wildungen-Frebershausen sowie Ute Schwarz, Dorfplatz 11, Spangenberg.

Keramik ist kein aussterbendes Gewerbe. Dies bewiesen die vielen Besucher des offenen Tages im vergangenen Jahr und die steigende Zahl teilnehmender Töpfereien. In diesem Jahr nehmen allein in Hessen 50 Keramiker teil. Nordhessen ist seit dem Mittelalter vom Tonabbau und der Herstellung keramischer Gefäße geprägt. In vielen Haushalten, Apotheken, Fabriken und Museen findet man noch Zeichen dieser alten Tradition. Heutige Töpfer gestalten mit hohem handwerklichem Anspruch moderne Dinge für den sinnlichen Gebrauch, die so im Großmarkt nicht zu finden sind. (dir)

Anmeldung und Information: www.tag-der-offenen-toepferei.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.