Kleiner Empfang der Fleischer Innung Kassel

+
Glühweinempfang: Björn Werner (links, Stellvertetender Obermeister), Dirk Nutschan (Obermeister) mit Edith und Alfred Schieferstein.

Ein namentlicher Bezug zu ihrem Berufsfeld war unverkennbar: Im Restaurant „Zum steinernen Schweinchen“ am Rande des Habichtswalds in Kassel trafen sich jetzt die Mitglieder der Fleischer-Innung Kassel Stadt und Altkreis sowie deren Angehörige zu ihrem traditionellen Glühweinempfang.

Eine gute Gelegenheit, sich einmal abseits der täglichen beruflichen Belastungen und der zahlreichen ehrenamtlichen Verpflichtungen in gemütlicher Runde auszutauschen.

Doch so ganz ohne offiziellen Teil ging es dann doch nicht. Mit einem kleinen Präsent bedankten sich die Kolleginnen und Kollegen der Innung bei ihrem Vorstand: Dirk Nutschan (Espenau) ist seit zehn Jahren Obermeister; Björn Werner (Baunatal) bereits seit 25 Jahren stellvertretender Obermeister. Ein Geschenk und gute Wünsche für die Zukunft gab es für Alfred Schieferstein. Der Kasseler Fleischermeister scheidet aus der Innung aus. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.