Knut Förster beherrscht sein Handwerk

+
Steine sind sein Metier: Der Uslarer Unternehmer Knut Förster beherrscht sein Handwerk.

Der Uslarer Unternehmer Knut Förster (52) ist Natursteinpflasterer und eingetragener Handwerker. Seit dem Jahr 1993 ist der gelernter Pflasterer und Steinsetzer in seinem Beruf selbstständig tätig.

Er hat sich als Naturstein-Profi einen guten Namen gemacht. Förster ist nämlich spezialisiert auf die Bearbeitung von Natursteinen.

Seine Erfahrungen im Umgang mit den Steinen hat er unter anderem auch durch seine Tätigkeit im Wesersteinbruch bei Bad Karlshafen gesammelt. Knut Förster baut Trockenmauern, verkleidet Betonmauern mit Sandsteinen, setzt Natur-Mauersteine, wie sie im Solling oft zu finden sind.

Sein Metier sind außerdem Naturstein- und Mosaikpflaster, Förster baut nach individuellen Kundenwünschen Außentreppen für Haus und Garten aus Sandsteinen und vieles mehr. Auch Haussockel verkleidet er so, wie es der Handwerker gelernt hat. Nicht mehr ansehnliches Mauerwerk erhält so ein neues Profil. Auch Granit verarbeitet der Stein-Experte. Selbst Schornsteinen werden beispielsweise in Wohnräumen dekorativ mit den Buntsandsteinen verkleidet.

Der Naturstein-Profi ist vorwiegend in der Region tätig, arbeitete aber auch schon bei Kunden in vielen Städten Norddeutschlands. (jdu)

Kontakt: Knut Förster, Tel. 0 55 71 / 91 49 78 und Mobil 01 74 / 1 70 45 20

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.