Garantie für eine Ausbildung

Mitte Mai hatte die Kreishandwerkerschaft Südniedersachsen (KHS) auf Initiative ihres stellvertretenden Kreishandwerksmeisters, Harald Wegener, eine erste Informationsveranstaltung zum Thema „Garantie für eine Ausbildung“ in Hann. Münden angeboten.

Nun soll es weitergehen. Mit dem Landkreis Göttingen wurde verabredet, eine nächste Infoveranstaltung mit dem Ziel anzubieten, alle relevanten (Haupt-) Schulen im Bereich des gesamten Landkreises sowie der Stadt Göttingen mit ins Boot zu holen.

Kreisrat Marcel Riethig und KH-Geschäftsführer Andreas Gliem werden konkret: Für Ende Juli sei geplant, mit Vertretern der Städte und Kommunen, des Handwerks, des Kreises und der Schulen zusammenzukommen, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Das Projekt „Garantie für Ausbildung“ entstand ursprünglich in der Stadt Meckenheim/Nordrhein-Westfalen. Alle interessierten Hauptschüler der 9. Klassen schließen einen Vertrag mit der Kommune, der jeweiligen Schule sowie den Wirtschaftsunternehmen, die bereit sind, unter bestimmten Voraussetzungen einen „Ausbildungsplatz mit Garantie“ zur Verfügung zu stellen. Das Projekt ist seit mehreren Jahren erfolgreich. Der Meckenheimer Handwerksorganisation zufolge verzeichne man eine „100 prozentige Erfolgsquote“.

Der Landkreis und die Kreishandwerkerschaft sind sich einig, dass es sich in Südniedersachsen lohnen werde, das Projekt auch hier zu starten. Niemand dürfe auf der Strecke bleiben, alle müssten mitgenommen werden. Eine Initiative, wie die der Kreishandwerkerschaft, sei deshalb hilfreich und unterstützenswert, erklärt Riethig.

Ein entsprechendes Angebot soll Schülern erstmals gemacht werden, die ihren Hauptschulabschluss im Sommer 2016 erreichen. Durch die bis dahin zur Verfügung stehende Zeit werde sichergestellt, dass das Projekt auch in Südniedersachsen eine Erfolgsstory wird, so KH-Geschäftsführer Gliem. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.