Zur Erinnerung gab’s ein Porträtbild

+
Repräsentierten das Handwerk über viele Jahrzehnte: Handwerksmeister aus dem Schwalm-Eder-Kreis, die mehr als 50 Jahre tätig waren, wurden bei der Meisterfeier am Samstag in Homberg geehrt.

Das Handwerk mit seinen mittelständischen Strukturen ist eine tragende Säule der Wirtschaft in Deutschland. Dieses Fazit zog am Samstag Staatssekretär Mark Weinmeister, der die Festansprache bei der Meisterfeier der Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder hielt.

Die jungen Meister erhielten bei dieser Gelegenheit ihre Urkunden, Kammer- und Landessieger wurden ausgezeichnet und Jubilare geehrt, die seit mindestens 50 Jahren als Meister arbeiten.

In diesem Jahr wurde den jungen Handwerkern erstmalig das Meisterportrait angeboten. Die Kreishandwerkerschaft finanzierte mit Unterstützung der IKK Classic ein Porträtbild mit Meisterbrief als Erinnerung an diesen Ehrentag. Die Veranstaltung wurde musikalisch von Mitgliedern der Band „blech.Quadrat“ mitgestaltet.

Unter den Geehrten waren folgende Meister und Ausbildungsbetriebe aus dem Kreisteil Melsungen:

Maurer- und Betonbauer-Handwerk: Philipp Eisert (Guxhagen); Friseur-Handwerk: Tanja Giesler (Felsberg); Installateur- und Heizungsbauer-Handwerk: Florian Wahl (Spangenberg); Kraftfahrzeugtechniker-Handwerk: Christian Ebenhöh (Guxhagen), Viktor Klassen (Guxhagen), Waldemar Reich (Melsungen), Sven Steinbach (Spangenberg); Maler- und Lackierer-Handwerk: Ömer Erten (Melsungen); Tischler-Handwerk: Fabian Reinbold (Melsungen).

Kammersieger im Praktischen Leistungswettbewerb der Handwerksjugend: Konstantin Fehr, Automobilkaufmann (Fuldabrück, Ausbildungsbetrieb: Autohaus Hupfeld, Melsungen). Tobias Alexander Vogt, Fliesen- Platten- und Mosaikleger (Kassel, Ausbildungsbetrieb: Fliesenverlegung Schmoll GmbH, Körle-Lobenhausen). Sophie Schöllhorn, Raumausstatterin, (Felsberg-Gensungen, Ausbildungsbetrieb: Raumausstattung Robert Schöllhorn&Co.KG, Felsberg-Gensungen). Goldene Meisterbriefe: Maler- und Lackierer-Handwerk: Karl Weinmeister (Guxhagen); Tischler-Handwerk: Manfred Assmann (Melsungen). (be)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.