Seit 1855 ein „Leben mit Holz“

+
Geschäftsführer Frank Sturm lenkt in der nunmehr sechsten Generation die Geschicke des Familienunternehmens, das seit 1855 Kompetenz, Qualität und Service rund um Holz bietet.

Holz strahlt seit jeher etwas Verlässliches und Bodenständiges aus. Diese Attribute sind gleichsam kennzeichnend für das Unternehmen HolzLand Holz-Jung, das bereits seit dem Jahre 1855 für Kompetenz und Qualität im Holzhandel steht.

„Leben mit Holz“ ist einer der Kataloge überschrieben, und besser könnte man das Leitmotiv des familiengeführten Unternehmens wohl nicht ausdrücken.

Dieses wurde - wie erwähnt - 1855 in Gießen gegründet, und zwar durch Wilhelm Jung I. 1912 wurde dann die Holzhandlung Gentil aus der Taufe gehoben, die damals ein reiner Handel mit Schnittholz, also mit Brettern, Bohlen und Balken gewesen ist. Inzwischen gibt es neben dem Hauptsitz Kirchhain bei Marburg noch Niederlassungen in Bad Hersfeld und Darmstadt mit insgesamt 70 Mitarbeitern, wie Geschäftsführer Frank Sturm erläutert. Er lenkt in der nunmehr sechsten Generation gemeinsam mit seiner Mutter Marianne Sturm, seiner Tante Irene Jung sowie dem Prokuristen Jürgen Ecker die Geschicke des mittelständischen Betriebes, der sich seit seiner Gründung in Privatbesitz befindet. „Kundennähe und Kundentreue stehen für uns obenan“, unterstreicht Sturm.

„Unser Verbreitungsgebiet erstreckt sich in alle Himmelsrichtungen“, schildert der Geschäftsführer und skizziert: „Im Osten bis etwa Erfurt, in nördlicher Richtung bis fast nach Göttingen, gen Süden in den Fuldaer Raum, die Rhön bis nach Darmstadt herunter und nach Westen hin aufgrund unseres Kirchhainer Hauptsitzes über Marburg hinaus bis nach Siegen“. Den Kontakt insbesondere zu den Handwerkern halten sieben Außendienstmitarbeiter, von denen drei in Bad Hersfeld tätig sind.

Die Niederlassung in der Lullusstadt liegt verkehrstechnisch sehr günstig an der so genannten LOMO-Kreuzung. „Natürlich ist unser Schwerpunkt der Holzfachhandel“, erklärt Frank Sturm, „doch liegt unser Bestreben zugleich darin, Handwerker optimal zu beliefern. Also Zimmerleute, Schreiner oder auch Dachdecker“. Doch auch auf den Bauherrn und Heimwerker hat sich das Unternehmen in den vergangenen beiden Jahrzehnten eingestellt. Diese finden in den hellen, freundlichen Verkaufsräumen sowie in einer Ausstellung auf dem Freigelände alles an Holzprodukten für Haus und Garten. Angefangen von Deckenverkleidungen und Parkettböden über Türen und Gartenmöbeln bis hin zu Strandkörben.

Neben der erwähnten Kundennähe steht der Servicecharakter ganz obenan. Dazu gehören exakte Planung, kompetente fachliche Beratung, pünktlicher Lieferservice und Maschinen-/Geräteverleih. Zudem erwähnt Sturm die Visualisierung von Kundenwünschen am PC, die seine Mitarbeiter anbieten. Denn gerade in den letzten Jahren ist die Zahl der Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen kräftig gestiegen, und weil gleichzeitig die Entwicklung hin zum Energiesparen geht, setzt man bei Holz-Jung verstärkt auf energetische Modernisierungen. „Wärmedämmung“ lautet hier das Stichwort, mit dem sich das Unternehmen für die Zukunft gerüstet sieht. (Bertram Lenz)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.