Lena Klotzsche ist Innungssiegerin der Tischler

Freisprechung: von links Kevin Viebrantz, Sparkassendirektor Karl-Otto Winter, Marktdirektor Volker Komiske, Tischlerinnungsobermeister Jens Günther, Stadträtin Barbara Braun-Lüdicke, Innungssiegerin Lena Klotzsche, Melanie Kahlfuß und Nino Amos. Unten (von links): Tim Wernecke, Kevin Wintert ud Fabien Horn Fotos: Schmidt

Schwalm-Eder. „Dies scheint das Jahr der Frauen zu sein.“ Mit diesen Worten überreichte Berufsschullehrer Matthias Rohwer Lena Klotzsche ihr Abschlusszeugnis.

Bei der Freisprechung der Tischlergesellen des Schwalm-Eder-Kreises in der Kreissparkasse in Melsungen erhielten die Innungssiegerin und sechs weitere Absolventen ihren Gesellenbrief.

Mit Kreativität, gutem Design und Individualität setzte sich die Hombergerin Klotzsche als Beste durch. Sie lernte bei Ralf Morsch in Wabern-Uttershausen. „Ihr Gesellenstück steht mit der Verarbeitung und dem Design in der aktuellen Diskussion des Tischlerhandwerks“, sagt Matthias Rohwer, Lehrer an der Homberger Berufsschule.

Schrank in Sargform: Melanie Kahlfuß präsentiert ihr außergewöhnliches Gesellenstück.

„Zusätzlich zu der Ausbildung haben Lena Klotzsche und Tim Wernecke die Möglichkeit genutzt, ein weiteres Zertifikat zu erhalten“, erklärte Frank Theis, Mitglied des Prüfungsausschusses der Tischler-Innung Schwalm-Eder. Durch die CNC-Prüfung (Computergestützte numerische Steuerung) erhalten sie die Qualifikation als Fachkraft im Tischlerhandwerk.

Die Gesellen sind: Nino Amos aus Homberg (Andre Kirchhoff, Malsfeld-Mosheim), Fabien Horn aus Fritzlar (Maik und Frank Thomas, Fritzlar-Züschen), Melanie Kahlfuß aus Gudensberg (Ehring GmbH, Homberg), Lena Klotzsche aus Homberg (Ralf Morsch, Wabern-Uttershausen), Kevin Viebrantz aus Knüllwald-Appenfeld (Zülch GmbH RELAX Innenausbau Neuenstein), Tim Wernecke aus Edermünde (Pfaar GmbH, Edermünde-Besse) und Kevin Wintert aus Borken (Helmut Mey, Bad Emstal). (zns)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.