Jan Lenz ist bester Fleischer

+
Nach dem Fleischerwettbewerb: von links Frank Mangold, Christian Heerich (Jury), Christian Zinngrebe, Uwe Lindenau, Jan Lenz, Björn Haberland, Tim Siebert, Oliver Göttig, Kevin Bräutigam, Werner Haas (Obermeister).

Jan Lenz, der in der Fleischerei Brübach in Hundelshausen ausgebildet wird, hat den Leistungswettbewerb für Fleischerauszubildende der Fleischerinnung Werra-Meißner und der Beruflichen Schulen Eschwege gewonnen.

Auszubildende aus dem dritten Ausbildungsjahr gingen an den Start, um ihr Können in Theorie und Praxis des Fleischerberufes unter Beweis zu stellen. An der Spitze ging es knapp zu, heißt es in einem Bericht der Kreishandwerkerschaft, sodass sich der Sieger über den Wanderpokal richtig freuen konnte, den er aus den Händen von Obermeister Werner Hass und Studiendirektor Ekkehard Götting in Empfang nahm.

Den zweiten Platz teilten sich mit gleicher Punktzahl Tim Siebert (Fleischerei Dreßler KG, Großalmerode) und Uwe Lindenau (Fleischerei Wieditz, Datterode). Auf den weiteren Plätzen folgten Christian Zinngrebe (Fleischerei Heinrich Fleckenstein Inh. D. Haas e. K., Laudenbach), Oliver Göttig (Fleischerei Göttig Wichmannshausen), Björn Haberland (Fleischerei Beck Fleischwaren GmbH & Co. KG, Waldkappel-Bischhausen) und Kevin Bräutigam (Fleischerei Lieberum Inh. B. Hennemuth, Bad Sooden-Allendorf).

Im dem Wettbewerb, der als Vorbereitung für die Abschlussprüfung dient, mussten die Auszubildenden im ersten Teil Fachfragen zu Fachkunde und Fachrechnen beantworten. Im zweiten praktischen Teil lag der Schwerpunkt auf der fachgerechten Zerlegung einer Rinderkeule und wurde ergänzt durch die Herstellung eines Rollbratens sowie die Anfertigung von dekorativen Fleischspießen. Die Fleischermeister Frank Mangold und Christian Heerich freuten sich als Prüfer über das handwerkliche Können und die Kreativität der Teilnehmer. Mit Blick auf die bevorstehende Abschlussprüfung erhielten die Auszubildenden noch wichtige Tipps von den Prüfern. (stk)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.