Udo Lossau ist Innungs-Meister

+
Udo Lossau: Landesinnung des Vulkaniseur- und Reifenmechaniker-Handwerks Hessen

Die Landesinnung des Vulkaniseur- und Reifenmechaniker-Handwerks Hessen hat den Korbacher Udo Lossau zu ihrem Landesinnungsmeister gewählt. Nach 25-jähriger Pause stellt nun wieder ein Geschäftsleitungsmitglied der Firma Reifen Apel den Vorsitzenden des hessischen Verbandes.

Zwei Jahrzehnte leitete der Firmengründer Frank Apel die Landesinnung Hessen, bis er 1985 die Geschäftsleitung an seine Tochter Sibylle Lossau übergab und in seinen wohlverdienten Ruhestand wechselte. Ein Jahr später trat der gelernte Betriebswirt Udo Lossau in das schwiegerelterliche Unternehmen ein und bestand 2001 die Meisterprüfung vor der Handwerkskammer in Dortmund.

Ein weiteres Jahr danach wurde Lossau von der Handwerkskammer Kassel zum einzigen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für das Vulkaniseur- und Reifenmechanikerhandwerk in Hessen bestellt. (nh/uli)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.