Madeleine ist die Beste

+
Hat gut lachen: Kammerpräsident Jürgen Herbst (Mitte) wollte Madeleine Manthei (links) auszeichnen und wurde gleich von ihr und ihrem Chef Rudolf Arnemann frisiert.

„Ich will mich ohne Ende weiterbilden“, sagte Madeleine Manthei. Die 23-jährige Hollenstedterin absolviert eine Ausbildung zur Friseurin bei Friseurmeister Rudolf Arnemann. Die Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen kürte Manthei zum „Lehrling des Monats“ Dezember.

„Ihr Chef hat Recht, sie sind eine Koryphäe“, sagte Handwerkskammer-Präsident Jürgen Herbst und überreichte die Ehrenurkunde. Mit der Auszeichnung verbunden ist auch eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 5100 Euro für berufliche Weiterbildung. Markus Meißner von der Interversicherung überreichte zudem einen Scheck über 250 Euro.

„Madeleine ist einfach spitze“, sagt Rudolf Arnemann, der viel Erfahrung hat. Seit der Geschäftsübernahme im Jahre 1965 hat er 27 Lehrlinge ausgebildet, wovon sieben anschließend Meister geworden sind. Früher gab es, so Arnemann, nur Haarschneiden und Dauerwelle. Danach kamen Haarfarbe und Strähnchen hinzu. Heute gehört Schönheitspflege und Kosmetik dazu.

Die Auszubildende ist der erste Jahrgang, der im ersten Jahr die Berufsfachschule für Friseurtechnik in der BBS II besucht. „Nach der Ausbildung mache ich meinen Meister und übernehme den Friseursalon Arnemann“, sagte Manthei selbstbewusst. (zsv)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.