Maßgeschneiderte Lösungen

+
Der Vorstand der Schreiner-Innung Kassel: Tino Hausl, Tischlerei Mennickheim (von links:), Frank Baum, Tischlerei Baum und Söhne, Carola Stein, Schreinerei Werner OHG, Ralf Becker, Schreinerei Becker und Marko Kersten, Ladenbau Kersten.

Ob ein altes Familienerbstück restauriert werden soll, Fenster, Türen oder Innentüren renoviert, Treppen, Einbauschränke oder Küchen nach Maß gefertigt werden – für all das sind die Mitgliedsbetriebe der Schreiner-Innung Kassel zuverlässige und kompetente Partner.

 Sie helfen in allen Einrichtungs- oder Modernisierungsfragen weiter.

„Gerade die Materialvielfalt macht unsere gestalterischen Möglichkeiten schier unerschöpflich“, sagt Tino Hausl, Inhaber der Tischlerei Mennickheim in Vellmar und Mitglied des neuen Vorstandes der Schreiner-Innung Kassel. „Eine große Auswahl an Holzarten macht ein Spiel mit Farben und Formen möglich. Das setzt Akzente und garantiert gleichzeitig natürlichen Wohnkomfort – ganz im Einklang mit der Natur.“

Längst ist das Schreinerhandwerk nicht allein auf die Verarbeitung von Holz als Werkstoff beschränkt. So verwenden Schreiner neben Holz auch andere Werkstoffe wie Metall, Glas, Naturstein oder Kunststoff.

Breites Leistungsspektrum

Schreiner bauen individuelle Möbel, Inneneinrichtungen, ja sogar eine komplette Küche oder ein neues Bad. Und das sind nur Teilbereiche der vielseitigen Produktpalette der Innungs-Schreiner. Sie bauen Haustüren, Fenster, Innentüren, Wintergärten, verlegen Parkett und Fußböden oder bauen Treppen, Wand- und Deckenverkleidungen. Sogar Bestattungen fallen in den Zuständigkeitsbereich vieler Schreiner.

Qualität vom Innungs-Schreiner: Dieser Einbauschrank mit Schiebetüren wurde nach Kundenwünschen erstellt und auf Maß gefertigt.

Innenausbau, Dachausbau, Laden- und Geschäftseinrichtungen, Renovierung und Restaurierung – für all das ist der Schreiner der richtige Ansprechpartner. Er nimmt sich auch kleinerer Belange seiner Kunden an „Wir leimen natürlich auch einen Stuhl“, sagt Ralf Becker, stellvertretender Obermeister der Schreiner-Innung Kassel und möchte damit den Kunden die Scheu nehmen, sich an einen Innungs-Schreiner zu wenden. Frank Baum, Inhaber der Möbelwerkstätten Baum und Söhne und Obermeister der Schreiner-Innung Kassel, pflichtet Ralf Becker bei: „Innungs-Schreiner schließen manche Nische, für die es keine Möbel von der Stange gibt.“ Auch Frank Baum betont, dass Kunden keine Hemmungen zu haben brauchen, sich mit ihren Vorstellungen und Wünschen an die Mitgliedsbetriebe der Schreiner-Innung Kassel zu wenden. „Es gilt immer: Große oder kleine Lösung – Ihr Schreiner ist der richtige Ansprechpartner“, sagt er.

Individuelle Möbel-Wünsche

Schreiner sind in der Lage, eine große Fülle von Fertigungsaufgaben abzudecken. „Die Produkte und die Service-Leistungen sind umfangreicher, als vielen bewusst ist“, erklärt Frank Baum. „Zu sagen: ‘Schreinerarbeit prägt Lebensräume’, ist schon sehr passend“. So dient ein solides Möbelstück oder ein hochwertiger Innenausbau nicht nur dem persönlichen Befinden. Es ist gleichzeitig eine werthaltige Investition. „Wir beobachten schon seit Längerem, dass unsere Kunden wieder vermehrt in Haus und Einrichtung investieren“, bestätigt auch Tino Hausl den Trend zu werthaltigen Investitionen rund um die eigenen vier Wände. Ein Beispiel dafür sind ganz auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmte Badezimmer. Die individuelle Einrichtungs-Lösung der Kunden ist vom Schreiner auf Maß gearbeitet und bedeutet, dass sie gleichzeitig Wert steigernd in das eigene Haus investieren.

Möbel ohne Kompromisse

Der Schreiner sucht in jedem Einzelfall mit seinen Kunden eine individuelle Lösung und trägt dazu bei, dass die Kunden sich durch die Erfüllung ihrer speziellen Einrichtungswünsche wohlfühlen. Die Basis einer guten Zusammenarbeit ist eine ausführliche Beratung durch den Schreiner. So berücksichtigt die Beratung die persönlichen Wünsche, Vorstellungen und Vorschläge des Kunden mit dem Ziel, möglichst viel davon in die Tat umzusetzen. Die Innungsbetriebe unterbreiten gern Vorschläge und Einrichtungslösungen. Dabei haben die Schreiner den Anspruch, nach neuestem technischen Standard zu fertigen. „Der Wohnbereich sollte nicht nur ansprechend aussehen und gemütlich sein, auch Zweckmäßigkeit und Funktionalität sollten bedacht sein“, weiß Tino Hausl.

„Wir Innungs-Schreiner verstehen darunter eine partnerschaftliche Beratung und versuchen, die Wünsche und Vorstellungen der Kunden mit unseren Erfahrungen zu verbinden“, beschreibt Frank Baum die Herangehensweise. Auf die Beratung folgt die gestalterische Entwicklung. So entsteht beispielsweise ein maßgeschneidertes Möbelstück. Das reicht vom kleinen Nachtschränkchen bis zur Einbauküche.

Das Schreinerhandwerk steht für Qualität

Bei der Auswahl eines Schreiners sollte man immer auf bewährte Qualität setzen. Die Betriebe, die sich freiwillig einer Schreiner-Innung angeschlossen haben, engagieren sich für ihren Berufsstand. Auf alten Handwerkstraditionen basierend, tauschen sie sich über Neuerungen aus. Durch ständige Weiterbildung bleiben sie auf dem neuesten Stand der Technik.

Neben der hohen handwerklichen Qualität stehen die Innungsbetriebe auch für termingerechte Ausführung. „Kunden haben mit dem Schreiner einen zuverlässigen Ansprechpartner, der für Qualität und Termine einsteht“, so Frank Baum. Das aufgebaute Vertrauen in das handwerkliche Können und die Zuverlässigkeit eines Innungs-Schreiners zeigen sich in oftmals jahrelangen Beziehungen. „Die Kunden setzen Vertrauen in die Kompetenz eines Meisterbetriebes der Schreiner-Innung Kassel. Die Zusammenarbeit macht Freude und ist von Sympathie und Vertrauen geprägt“, schließt Obermeister Frank Baum. (phr)

PDF der Sonderseite Meisterhaftes Schreinerhandwerk

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.