Medaillen für den Handwerksnachwuchs

+
Sandrine Karsten bei der Siegerehrung in Bayreuth: Handwerkskammerpräsident Jürgen Herbst und Vizepräsident Delfino Roman gratulierten der jungen Frau. Rechts daneben ein Preisträger aus Aurich.

Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW), die deutsche Meisterschaft der Gesellinnen und Gesellen, ist entschieden. Zu den Besten zählen drei junge Frauen aus dem Bezirk der Handwerkskammer Hildesheim- Südniedersachsen.

Mehrere Tausend junge Handwerkerinnen und Handwerker haben sich zunächst auf Handwerkskammer-, dann auf Landes- und schließlich auf Bundesebene gemessen. 898 Landessieger waren in 128 Wettbewerbsberufen für die Endrunde beim PLW angetreten.

In der Endausscheidung setzten sich diese jungen Frauen mit überzeugenden Leistungen durch:

Bundessiegerin: Ausbildungsberuf Automobilkaufmann/-frau Sandrine Karsten aus Osterode (Ausbildungsbetrieb: Autohaus Bethel GmbH, Northeim)

2. Bundessiegerin: Ausbildungsberuf Glasapparatebauer/-in Inga Rettberg aus Göttingen (Ausbildungsbetrieb: Gebr. Rettberg GmbH, Göttingen)

3. Bundessiegerin: Ausbildungsberuf Orthopädiemechaniker/-in und Bandagist/-in Franziska Rausch aus Allershausen (Ausbildungsbetrieb: Otto Bock HealthCare GmbH, Duderstadt)

Im Rahmen einer Festveranstaltung am 4. Dezember 2010 in der Stadthalle Bayreuth wurden die 115 Bundessiegerinnen und -sieger ausgezeichnet. Die Preisverleihung übernahmen der Ministerpräsident des Freistaats Bayern Horst Seehofer, der Oberbürgermeister der Stadt Bayreuth Dr. Michael Hohl, der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) Otto Kentzler und der Präsident der Handwerkskammer für Oberfranken Bayreuth Thomas Zimmer.

Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Christian Wulff dient der Förderung der Berufsausbildung im Handwerk. Träger des Wettbewerbs sind der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und die Stiftung für Begabtenförderung im Handwerk. Finanzielle Unterstützung leistet das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi). (www.hwk-hildesheim.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.