Nach 1200 Unterrichtsstunden bestehen alle die Elektro-Meistervorbereitungskurse

Biss und Köpfchen gefragt

+
Bestanden: die Absolventen des Meisterkurses mit Kreishandwerkerschafts-Geschäftsführer Kai Bremmer (links).

Elf Elektrohandwerker haben die Teile I und II des Meistervorbereitungskurses für die elektrotechnischen Handwerke erfolgreich absolviert. Der Kurs wurde von der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg angeboten.

Erleichterung und Stolz stand den Teilnehmern des Meisterkurses Elektrotechnik ins Gesicht geschrieben. Denn zweieinhalb Jahre waren Durchhaltevermögen, Biss und Köpfchen von ihnen gefordert. Diese Eigenschaften haben sie nach Ansicht von Kai Bremmer, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, gezeigt: „Lehrgangsleiter und Dozenten waren von der Leistung ihrer Schüler überzeugt. Das können sie auch sein, denn alle elf Teilnehmer haben die Prüfung erfolgreich bestanden.“

Der Lehrgang begann im September 2010 und umfasste rund 1200 Unterrichtsstunden. Diese fanden im Korbacher Berufsbildungszentrum der Kreishandwerkerschaft unter Einsatz moderner Ausstattung statt. Dazu gehören neben der EDV-Ausstattung auch SPS-Trainingsgeräte und -Anlagen sowie moderne VDE-Messtechnik, BUS-Systeme und Telekommunikationstechnik.

Gutes Firmennetzwerk

Zu einem solchen Lehrgang gehöre auch ein gutes Firmennetzwerk, mit dessen Hilfe die Ausbildung nach neuesten technischen Anforderungen erfolgen kann. Nach Auskunft von Kai Bremmer wurde dazu unter anderem mit Unternehmen wie Siemens, SEW, Dehn, Eltako, Merten, Jung sowie Klöckner und Möller zusammengearbeitet.

Erfolgreich teilgenommen haben: Eugen Zielke, Frankenberg; Tobias Klinge, Lichtenfels; Patrick Müller, Korbach; Dejan Pilinger, Burgwald; Guido Kersting, Korbach; Andreas Jelgin, Allendorf; Christoph Schäfer, Korbach; Christian Simon, Bad Arolsen; Michael Lahme, Brilon; Christian Balz, Frankenberg; Andreas Ehrenberg, Waldeck.

Service: Nächster Meistervorbereitungslehrgang für das Elektrohandwerk beginnt am Samstag, 6. September 2014. Interessenten wenden sich an das Berufsbildungszentrum, Elke Zarges, 05631/9 53 52 11, oder per E-Mail: zarges@bbz-korbach.de. (nh/srs)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.