Neues Konzept für Umschulungen

Mit dem Projekt „Kooperative Umschulungen“ startet am Dienstag, 1. März, ein Angebot zur beruflichen Neuorientierung. Das Berufsförderungswerk des Handwerks (BFH) und die Agentur für Arbeit Korbach unterstützen dabei 13 Teilnehmer bei ihrem Umschulungsziel.

„Das Ziel ist das Ablegen der Gesellen- beziehungsweise Abschlussprüfung im Beruf des Teilnehmers. Darauf folgt im Idealfall die Vermittlung in den Arbeitsmarkt“, sagt Ursula Müller vom BFH.

Alle Berufsfelder würden abgedeckt, besonders gefördert werde der handwerkliche und der gewerblich-technische Bereich. Eine Stärke des Projekts ist laut Armin Honisch, der das Angebot beim BFH betreut, die enge Betriebsnähe. „Diese führt zu einer sehr hohen Erfolgsquote bei den Umschülern. Sie ermöglicht uns, exakt auf die betrieblichen Bedürfnisse einzugehen“, so Honisch.

Jede Umschulung beinhaltet einen Vorbereitungslehrgang, betriebliches Praktikum und führt über regulären Berufsschul-, Stütz- und Förderunterricht sowie die überbetrieblichen Lehrgänge zur Zwischen-, Gesellen- und Abschlussprüfung. Finanziert wird das Angebot durch die Agentur für Arbeit Korbach. (nh/emr)

Kontakt: Agentur für Arbeit Korbach, Ulrike Lange, 05631/ 957181. Betriebe können sich an Armin Honisch wenden: Kreishandwerkerschaft, Korbach, 05631 / 9535164.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.