Pasteten im Teig als Kür

+
Es ist angerichtet: Der drittplatzierte Pascal Bube (Bad Hersfeld, von links), der Sieger Xen Tan, Saskia Tent aus Korbach, die Drittplatzierte Jennifer Bauer (Neu-Anspach) und Siegerin Nadine Müller präsentieren hier eine Auswahl der Wettbewerbsarbeiten.

Rinderviertel ausbeinen, Wurst herstellen und würzen, Schnitzel zuschneiden. Das reicht heute längst nicht mehr, um als selbstständiger Fleischer erfolgreich zu sein. Der Trend gehe zur Spezialisierung, zu weniger, dafür größeren Betrieben mit Filialen.

Neue Geschäftsfelder wie beispielsweise Partyservice und mobiler Verkauf seien im Kommen, sagt Klaus Hühne vom Deutschen Fleischer-Verband und fügt hinzu: „Standardprodukte reichen nicht.“

Das machte sich jetzt auch beim Wettbewerb der 15 besten hessischen frisch gebackenen Fleischer- und Fachverkäufergesellen in der Elisabeth-Knipping-Schule in Kassel bemerkbar: Als Kür des zweitägigen Wettkampfs mussten die jungen Fleischer erstmals eine Pastete im Teigmantel kreieren. Die Fachverkäufer konnten beim Anrichten von Wurst- und Käseplatten sowie eines kalten und warmen Buffets ihre Fantasie spielen lassen. Saskia Tent aus Korbach, die mit ihrem Mann dort die Fleischerei Ludwig Tent betreibt, musste sich im Verkäuferwettbewerb nur Nadine Müller aus Gladenbach geschlagen geben.

Bei den Fleischern bewies Xen Tan aus dem südhessischen Pfungstadt, dass sich auch Asiaten auf dieses Handwerk verstehen. Der Malaysier gewann den Wettbewerb und reist wie Müller am 14. November zum Bundesentscheid nach Hamburg.

Vergangenes Jahr haben in Hessen 121 Fleischer und eine Fleischerin ihren Gesellenbrief erhalten. 425 Fleischer- und 531 Verkaufslehrlinge sind in Ausbildung.

Das Handwerk leide wegen des demografischen Wandels unter Nachwuchsmangel, sagt Landesinnungsmeister Eckhart Neun. Von den Jugendlichen werde oft erwartet, dass sie mobil seien, sagt Hühne. Das erleichtere ihnen die Entscheidung für diesen Beruf nicht gerade. Der Fleischerverband hat im Internet eine Nachwuchskampagne gestartet. Info: www.going-future.info. (pdi)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.