Polnische Azubis lernen Kreis kennen

+
Gruppenbild mit Handwerkern: die Gäste von der Schule Zespól Szkól Zawodowych. Vorn links Geschäftsführer Gerhard Brühl, neben ihm Kreishandwerksmeister Karl-Heinz Göbel.

Polnische Handwerks-Lehrlinge sind zu Gast im Kreis: Die angehenden Kfz-Mechaniker nehmen am zweiten Lehrlingsaustausch zwischen der Schule Zespól Szkól Zawodowych in Swardesz bei Posen und der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg teil.

Während des dreiwöchigen Aufenthalts werden die Gäste in der KFZ-Werkstatt des Berufsförderungswerk des Handwerks (BFH) unterwiesen, erklärte der stellvertretende Obermeister der KFZ-Innung, Reinhold von Eynern.

Zunächst stand das gegenseitige Kennenlernen auf dem Programm. Geplant sind Ausflüge zu Opel in Rüsselsheim, aber auch nach Bad Wildungen, Willingen und Kassel.

In der Region Posen bestehe großer Bedarf an Fachkräften im Kfz-Bereich, berichtet die für das BFH zuständige Abteilungsleiterin Ursula Müller: „Volkswagen hat einen Standort in Posen aufgebaut, bildet dort aber selbst nicht aus. Daher sind Austausche wie dieser besonders wichtig für die polnischen Lehrlinge.“ So stand auch eine Besichtigung der VW-Autostadt in Wolfsburg auf dem Programm.

Handwerks-Geschäftsführer Gerhard Brühl bewertet den Besuch positiv: „Es ist gerade im Handwerk wertvoll, sich mit einem länderübergreifenden Austausch neue Perspektiven und Freundschaften zu erschließen.“ Das präge ein Leben lang.

Kreishandwerksmeister Karl-Heinz Göbel lobte die seit zwölf Jahren bestehende Partnerschaft mit der polnischen Einrichtung: „Die Herausforderungen unserer Zeit können nur gemeinschaftlich auf europäischer Ebene gelöst werden. Das gilt besonders für das Handwerk.“ Diese lang bestehende Partnerschaft könne „nur gut für unsere gemeinsame Zukunft sein.“ (nh/ber)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.