Handwerkerschaft: Bei elektronischer Post sichere Mail nutzen

Die Kreishandwerkerschaft (KH) Südniedersachsen weist auf ihr neues Angebot hin, Schriftverkehr mittels der so genannten De-Mail abzuwickeln. De-Mail sei eine sichere Form der elektronischen Post.

Dadurch würden Papier- und Portokosten, gerade für Betriebe ein Kostenfaktor, eingespart. Für De-Mail reiche ein Internetzugang aus, dann könne man sich bei einem De-Mail-Anbieter anmelden und dort eine De-Mail Konto eröffnen. Um De-Mail nutzen zu können, sei dann noch eine sichere Identifizierung notwendig. Hierfür biete die KH-Südniedersachsen GmbH, eine Tochtergesellschaft der Kreishandwerkerschaft, eine Möglichkeit an. Privatleute müssen zur Identifizierung einen gültigen Personalausweis oder gültigen Reisepass sowie eine aktuelle Meldebescheinigung mitbringen, Betriebe einen Auszug aus der Handwerksrolle oder ein Handelsregisterauszug.

Diese werden auf Gültigkeit überprüft und in ein entsprechendes System eingegeben.

Die Nachweisbarkeit, wer die Mails geschrieben hat und für wen sie bestimmt war, wirke der Internetkriminalität entgegen, da die Absender von Spam- oder Phishingmails nicht mehr anonym bleiben. Phishing ist das Ausspähen von E-Mail-Konten. (kri)

Nähere Informationen zu dem Angebot gibt die Kreishandwerkerschaft unter 0551/5 07 60-0.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.