Kunsthandwerk Metall

+

Das Metallhandwerk bietet einen spannenden Arbeitsalltag mit vielseitigen Tätigkeiten. Ausbildungsplätze in diesem  traditionellen Klempnerhandwerk liegen stark im Trend.

Der zukunftssichere Beruf punktet bei vielen Jugendlichen durch einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag in vielen Bereichen. Ganz egal ob Planung oder Ausführung: die Themengebiete reichen von Metalldächern und -fassaden, Installation und Wartung von Blitzschutzanlagen über Denkmalschutz bei Kupferdächern bis hin zu Installation von Entwässerungsanlagen oder auch dem Entwurf und der Herstellung von gebrauchs- und kunsthandwerklichen Gegenständen.

Nah am Kunsthandwerk

Rund um das Metall ist der Klempner immer der richtige Ansprechpartner. Die Nähe zum Kunsthandwerk, Teamarbeit und die guten Weiterbildungsmöglichkeiten, beispielsweise zum Klempnermeister, interessieren sowohl Mädchen als auch Jungen für den Beruf. (txn)

Weitere Infos

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.