Die Qualität stimmt

+
Gutes Handwerk bescheinigt: Obermeister Heinz Müller von der Fleischer-Innung Hersfeld-Rotenburg freut sich zusammen mit den ausgezeichneten Metzgermeistern aus dem Kreisgebiet über die guten Ergebnisse der freiwilligen Qualitätskontrolle. In der vorderen Reihe (v. l.) Manfred Pfau, Walter Schott, Peter Kanngießer, Reinhold Knies und Werner Machelet. Hintere Reihe: Obermeister Heinz Müller, Thomas Brand, Fritz Wolf, Bernd Apel und Reinhold Thiel.

Durch die freiwillige Selbstkontrolle im Fleischer-Handwerk wurden 13 Fleischerfachgeschäfte im Kreis Hersfeld-Rotenburg mit dem Prädikat „Qualitätsprodukt aus Hessen“ ausgezeichnet. Obermeister Heinz Müller übergab die Urkunden während der Herbstversammlung der Innung.

Meister-Nachwuchs: Sebastian Rüger und Maximilian Pfude (von links) haben die Meisterprüfung im Fleischerhandwerk bestanden. Maximilian Pfude aus Breitenbach am Herzberg ist gerade mal 18 Jahre alt und gilt damit als Deutschlands jüngster Fleischermeister. Obermeister Heinz Müller gratulierte den neuen Meistern zur bestandenen Prüfung.

Jeder Fleischereibetrieb hat die Möglichkeit, verschiedene Produkte aus seinem Sortiment einzureichen. Diese werden mit einem Kühlfahrzeug von den teilnehmenden Fachgeschäften abgeholt und mikrobiologisch im Labor untersucht.

Entsprechen die Laborwerte den Vorgaben einer hygienischen Herstellung aus einwandfreien Rohstoffen, werden die Proben nach den fachlichen Gesichtspunkten wie Aussehen, Zusammensetzung, Konsistenz, Geruch und Geschmack geprüft. Neben einer Kommission von Fachleuten prüft zusätzlich auch eine unabhängige Gruppe von Verbrauchern die eingereichten Proben.

Ganz weit vorne

Im Landesvergleich liegen die Fleischer aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg mit ihren Produkten und regionalen Spezialitäten ganz weit vorn. Gerade die nordhessischen Spezialitäten wie „Stracke“, „Ahle Worscht“, „Dürre Runde“ und „Feldkieker“ imponierten den aus Südhessen angereisten Qualitätsprüfern.

Ausgezeichnet

Folgende Fleischerfachgeschäfte haben Auszeichnungen erhalten: Bernd Apel (Rotenburg), Thomas Brand (Rotenburg), Herbert Deiseroth (Ausbach), Dirk Holtz (Bebra), Peter Kanngießer (Rotenburg), Reinhold Knies (Kleinensee), Werner Macheledt (Schenklengsfeld), Heinz Müller (Rotenburg), Walter Schott (Fischbach), Willi Thiel (Heringen), Friedrich Wolff (Bad Hersfeld), Manfred Pfau (Bad Hersfeld) und Frank Henkel (Heringen). (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.