„Resonanz war prima“

+
Freut sich über die Auszeichnung: Sven Hoppe aus Melsungen.

Sven Hoppe nimmt im Interview Stellung über sein Gewinner-Video beim Handwerksvideo des Jahres im Schwalm-Eder-Kreis.

Herr Hoppe, Ihr Firmenvideo hat die Auszeichnung „Handwerksvideo des Jahres“ gewonnen. Wie haben sie selbst von der Imagekampagne erfahren?

Sven Hoppe: „Mich hat der Mediaberater Hans-Peter Steffens quasi mit der Idee überrumpelt – aber im positiven Sinne. Ich fand die Aktion toll, die Begleitung war prima.“

Was versprechen Sie sich von dem Handwerker-Video?

Hoppe: „Diese Form der Präsentation ermöglicht mir, weitaus mehr Informationen zu transportieren als in einer regulären Zeitungsanzeige. Außerdem spricht diese Art des Mediums vor allem auch jüngere Leute an, die sich dank des Videos einen guten Überblick über die Firma verschaffen können.“

Wie wurde der Videodreh vorbereitet?

Hoppe: „Ich habe von meinem Mediaberater ein so genanntes Storyboard – einen Leitfaden – bekommen, der empfahl, möglichst vielfältige Fähigkeiten und Tätigkeiten zu zeigen. Beim Videodreh wurden wir dann sehr gut angeleitet. Ich habe gesagt, was ich mir vorstelle und der Kollege von der HNA hat mir dann gesagt, wie man das bildtechnisch umsetzt.“

Wie werden Sie das Video künftig noch nutzen?

Hoppe: „Ich finde es super, dass das Video quasi in den Besitz des Betriebes übergeht. Der Clip ist auf einem Stick gespeichert, das heißt, ich kann das Video auch auf Hausmessen zeigen oder für den Internetauftritt benutzen.“

Haben Sie Rückmeldungen bekommen?

Hoppe: „Die Resonanz war prima. Viele haben das Video gesehen und erzählen es wiederum anderen. Mund-zu-Mund-Propaganda ist insbesondere im ländlichen Bereich ein wichtiger Faktor für Handwerksbetriebe.“ (zsr)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.