Romantik unter dem Vesuv

+
Unvergessliche Reise: Unser Bild zeigt die Gruppe der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg in Pompeji im „Teatro Piccolo“.

Auf einer einwöchigen Reise lernten Ausflügler der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg die Sehenswürdigkeiten um den Golf von Neapel und den Golf von Sorrent kennen.

Nach der Ankunft in Neapel wurde das prachtvolle Hotel auf einem Tuffsteinplateau von Sorrent hoch über dem Meer per Kleinbus erreicht. Von den Terrassen aus schweift der Blick über den gesamten Golfbogen, auf Neapel und den gegenüber liegenden Vesuv und auf die Inseln Ischia und Procida, Capri liegt verdeckt von der Spitze der Halbinsel.

Während des gesamten Aufenthaltes wurde die Reisegruppe von einer deutschsprechenden Reiseleitung betreut. Die Ausflüge starteten am Hotel in Bussen durch den für die Deutschen oft haarsträubenden Verkehr auf den engen Straßen, oft kommentiert vom Busfahrer mit dem Ausspruch „no problemo“.

Am zweiten Tag ging die Tour durch die Hauptstadt der Region Kampanien - Neapel am Fuße des Vesuv. Während der Stadtrundfahrt durch das „Bella Napoli“ konnte man die schwungvolle Pracht der Burgen und das quirlige Treiben auf den Straßen erleben und in der malerischen Altstadt einen Blick in die wunderschönen Innenhöfe der alten Adelspaläste erhaschen.

Auf einem Ganztagesausflug an die Amalfinische Küste ging die Route jene berühmte Panoramastraße, die sich zwischen Himmel und Meer atemberaubend an der Steilküste entlang windet. Ungezählte Serpentinen führen hinab zum mondänen Badeort Positano mit der grüngelb schillernden Majolikakuppel von Santa Maria. Eine Bootsrundfahrt von Amalfi aus durfte nicht fehlen. Unvergesslichen Blicke auf das traumhafte Küstenpanorama bleiben allen Teilnehmern in besonderer Erinnerung.

Die Liebesinsel Capri, ein Rundgang durch das zum Teil wieder aufgegrabene, weitläufige antike Stadtgebiet Pompeji und ein Gang hoch zum Vesuv, waren weitere Stationen der Reise. (nh/ler)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.