Sparen kann so einfach sein

+
Prüfung: Der Heizungsfachhandwerker führt den schnellen, einfachen und kostengünstigen Heizungs-Check durch.

Mit einfachen, gezielten Optimierungsmaßnahmen an der Heizungsanlage kann man oft schon zehn bis 20 Prozent der Heizkosten einsparen. Wie das geht, zeigt der standardisierte Heizungs-Check.

Mit dem neutralen Prüfverfahren deckt der Fachhandwerker schnell, einfach und kostengünstig die im Heizungskeller schlummernden Potenziale auf. Vor allem Anlagen, die älter als 20 Jahre sind, arbeiten mit hoher Wahrscheinlichkeit ineffizient.

Oft sind ungeregelte Heizungspumpen, zu alte Thermostatventile an Heizkörpern, schlecht eingestellte Brenner und überdimensionierte Heizkessel für unnötig hohe Heizkosten verantwortlich. "Aber nicht nur Besitzer älterer Anlagen sollten die jährliche Wartung mit dem Heizungs-Check verbinden, denn auch bei jüngeren Anlagen gibt es sinnvolles Optimierungspotenzial", betont Horst Eisenbeis, Geschäftsführer der VdZ - Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V.

Grafik: Mit einfachen und gezielten Optimierungsmaßnahmen an der Heizungsanlage lassen sich zehn bis 20 Prozent der Heizkosten einsparen.

Nur knapp der Hälfte (45 Prozent) der Bundesbürger ist die Möglichkeit des Heizungs-Checks im Übrigen bereits bekannt. Das ergab das Modernisierungsbarometer 2011, bei dem TNS Emnid im Auftrag der VdZ über 1.000 Eigenheimbesitzer befragte. Unter www.intelligent-heizen.info gibt es Fachbetriebe, die den Check anbieten, kostenlose Broschüren und Informationen zu staatlichen Fördermitteln. (djd)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.