Für altersgerechten Umbau Zuschuss beantragen

Staat hilft beim Modernisieren

+
Alters- aber auch kindgerecht modernisieren: Familien profitieren ebenfalls von Wohnräumen, die frei von Schwellen und Stufen sind.

Der „Internationale Tag der älteren Menschen“ hat zum Ziel, auf die Möglichkeiten und Herausforderungen der immer älter werdenden Gesellschaft aufmerksam zu machen, um bereits jetzt sinnvolle Maßnahmen zu ergreifen und dem demografischen Wandel vorbereitet zu begegnen.

Eine wichtige Rolle spielt hierbei auch das altersgerechte Wohnen, damit auch in der Zukunft für eine hohe Lebensqualität gesorgt ist.

Die KfW Bankengruppe unterstützt das vorausschauende Denken und Handeln von Hausbesitzern und führte die Zuschussvariante zur Förderung von einem altersgerechten Umbau von Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Eigentumswohnungen für private Eigentümer und Mieter ein.

Die Variante ergänzt die bereits bestehende Möglichkeit, einen zinsgünstigen Kredit für den Umbau des Badezimmers, den Einbau einer bodengleichen Dusche oder die Beseitigung von Schwellen zwischen den Wohnräumen aufzunehmen. Inbegriffen sind außerdem Umbauten, die der Kriminalprävention dienen, wie beispielsweise der Einbau einer einbruchhemmenden und zugleich barrierearmen Haus- oder Wohnungseingangstür. Im Gegensatz zum Kredit, der für fünf oder zehn Jahre festgeschrieben ist und über die Hausbank beantragt wird, zahlt die KfW Bankengruppe den Zuschuss direkt aus. Dabei beträgt die Höhe der finanziellen Unterstützung bis zu zehn Prozent der förderfähigen Investitionskosten – maximal 5000 Euro pro Wohneinheit.

Wer eine nachhaltige Sanierung seiner Wohnimmobilie plant, kann das Förderprogramm „Altersgerecht Umbauen“ auch mit dem Programm „Energieeffizient Sanieren“ kombinieren. Von einem angenehmen und komfortablen Wohnumfeld profitieren am Ende übrigens alle Bewohner. (epr)

Weitere Informationen: www.kfw.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.