Steigende Betriebszahlen im Handwerk

Zur Jahresmitte 2010 hat die Anzahl der Handwerksbetriebe im Kammerbezirk Kassel weiter zugelegt. Zum 30.06.2010 lag der Betriebsbestand bei insgesamt 15.698 Unternehmen, das waren 84 Betriebe mehr als zu Jahresbeginn (+ 0,5 Prozent).

Dieses Wachstum geht auf die zulassungsfreien Handwerke zurück (diese Gewerke können seit 1.1.2004 ohne Qualifikationsnachweis ausgeübt werden), die von 2.505 auf 2.628 (+ 4,9 Prozent) zulegen konnten.

Die Anzahl der zulassungspflichtigen Betriebe ging um 0,4 Prozent leicht zurück (von 10.855 auf 10.810), somit zählen 68,9 Prozent aller Betriebe im Kammerbezirk zu den meisterpflichtigen Gewerken im Handwerk (Jahresanfang: 69,5 Prozent).

Die handwerksähnlichen Gewerke waren im 1. Halbjahr dieses Jahres von 2.254 auf 2.260 fast auf dem Stand vom Jahresbeginn. Insgesamt gab es im Zeitraum Januar bis Juni 779 Neueintragungen, knapp die Hälfte in den zulassungspflichtigen Handwerken.

Besonders viele Neugründungen gab es bei den Friseuren und den Kraftfahrzeugtechnikern, allerdings gab es hier auch die meisten Marktaustritte. In den zulassungsfreien Handwerken, in denen die Meisterprüfung seit 2004 nicht mehr zwingend vorgeschrieben ist, lagen die Gebäudereiniger und die Fliesenleger bei den Neugründungen vorn. (Handwerkskammer Kassel)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.