Steinmetz Gerrit Schade aus Kassel erhielt Bronze

Preisverleihung „igs hamburg 2013“

+
Bronzemedaille: Das von Gerrit Schade gestaltete Grabmal.

Am 15. Juni fand die Ehrung der Preisträger im Grabzeichenwettbewerb auf dem Gartenschaugelände in Hamburg statt. Gerrit Schade, Inhaber der Steinmetzwerkstatt Grabmale Ravn & Schade aus Kassel, hat im Grabzeichenwettbewerb des Bundesverbandes Deutscher Steinmetze (BIV) eine Bronzemedaille erhalten.

Für sein hervorragend gestaltetes Grabmal ehrt der BIV den Steinmetzund Steinbildhauermeister als einen der Besten der Branche. „Schon die Auswahl zur Teilnahme am Wettbewerb stellt eine hohe Auszeichnung dar. Gerrit Schade gestaltet individuelle Grabmale auf höchstem Niveau und hat sich durch seine Teilnahme bundesweit einen Namen gemacht“, so Bundesinnungsmeister Gustav Treulieb.

Der vom BIV und der „igs hamburg 2013“ ausgeschriebene Wettbewerb im Bereich der Grabmalgestaltung hat eine ganz besondere Bedeutung im Steinmetzhandwerk. Aus über zweihundert eingereichten Arbeiten wurden nach einer Vorauswahl 120 Grabmale ausgewählt, die nun im Ausstellungsteil „Grabgestaltung und Denkmal“ im Garten der Religionen auf der igs in Hamburg-Wilhelmsburg zu sehen sind.

Unter dem Vorsitz vom stellvertretenden Bundesinnungsmeister Hermann Rudolph ermittelte die Jury am 24. April 2013 in Hamburg die Preisträger. Die hohe Qualität der eingereichten Arbeiten machte die Entscheidungen für die Jury nicht leicht. Insgesamt wurden vier Gold-, 25 Silber- und 52 Bronzemedaillen an die teilnehmenden Steinmetze und Holzbildhauer vergeben.

Ein Besuch des Ausstellungsteils „Grabgestaltung und Denkmal“ lohnt sich in jedem Fall. Die igs hat noch bis zum 13. Oktober ihre Tore geöffnet. Im Informationspavillon der Steinmetze erhalten die Besucher viele Informationen zur Grabmalgestaltung und zum gesamten Steinmetzhandwerk. (nh)

Weitere Informationen unter: www.bivsteinmetz.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.