Stellen für Fachkräfte bleiben unbesetzt

Der schon häufig vorausgesagte Fachkräftemangel wirft seine Schatten voraus: Erste Branchen im Kreis können offene Stellen für qualifizierte Mitarbeiter nicht mehr besetzen, andere rechnen aufgrund der demografischen Entwicklung in wenigen Jahren mit einem Mangel.

Ingenieure, Schweißer oder Näher würden schon jetzt in einigen mittelständischen Industrieunternehmen der Region fehlen, erklärt Dr. Michael Ludwig, Leiter des Servicezentrums Werra-Meißner der Industrie- und Handelskammer. Auch das Hotel- und Gaststättengewerbe klage über fehlende Fachkräfte. „Hier sieht die Branche kaum Möglichkeiten, aktuell dem Mangel entgegen zu steuern.“

Schwieriger werde zudem die Besetzung freier Stellen in Pflegeberufen, bei Ärzten, Apothekern und in verschiedenen Handwerksberufen, sagt Silke Sennhenn, Pressesprecherin der Agentur für Arbeit Kassel. „Wir wissen, dass einige Betriebe gute Fachkräfte suchen“, bestätigt Jürgen Germroth, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Werra-Meißner. Er nennt die Baubranche, den Ernährungs-, Holz- und Elektrobereich. Einen echten Mangel befürchtet er jedoch nicht: „Wir sind schon immer an genügend Nachwuchs interessiert.“

Dennoch: Ein Blick auf die Zahlen der Arbeitsagentur verdeutlicht die Tendenz. Waren im Oktober 2009 noch 846 Fachkräfte im Geschäftsstellenbereich Witzenhausen auf der Suche nach Arbeit, sind es 2010 noch 810. Gleichzeitig steigt die Zahl angebotener Stellen für Fachkräfte: von 87 im Oktober 2009 auf aktuell 100.

Viele noch nicht betroffene Unternehmen würden bereits für die Zukunft vorsorgen, sagt Ludwig. „Sie tendieren dazu, zum Teil erstmals auszubilden.“ Doch gehen schon jetzt die Bewerberzahlen zurück: „Deshalb sind viele Unternehmen bereit, sich aktiv um Auszubildende zu bemühen.“

Von Alexandra Müller

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.