Stressfaktoren erkennen und vermeiden

Die Fachinnung für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Waldeck-Frankenberg lädt ihre Mitgliedsbetriebe zum SHK-Forum ein. Die vierte Auflage findet am Freitag, 6. September, von 15 bis 17.30 Uhr, im Korbacher Berufsbildungszentrum der Kreishandwerkerschaft statt.

Das SHK-Forum wurde als Treffen zum fachlichen Austausch der Waldeck-Frankenberger Innungsbetriebe ins Leben gerufen. Dieses Mal werden sich die Handwerker mit dem Thema „Stressfaktoren erkennen – vorbeugen – vermeiden“ beschäftigen.

„Was ist Stress genau und was führt dazu, dass wir ihn empfinden oder er uns sogar krank macht?“, fragt Obermeister Walter Scriba. Jörn Hennig von der Techniker Krankenkasse wird auf die Auswirkungen von Stressfaktoren und auf das Erleben und Befinden in Beruf und Freizeit eingehen. In einem Test kann jeder seine Belastung selbst errechnen und Belastungsschwerpunkte herausfinden.

Im praktischen Teil wird Hennig Entlastungs- und Entspannungstechniken vermitteln. Diese sind für den beruflichen Alltag geeignet.

Anmeldungen nimmt die Fachinnung für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik unter 05631/ 9535-100 entgegen. Die Teilnahme ist für Innungsmitglieder und deren Mitarbeiter kostenfrei, Nichtmitglieder zahlen 50 Euro. (nh/akl)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.