Handwerkliches Talent gesucht

Nicht nur in Shows, sondern auch in der Ausbildung von jungen Handwerkern, werden Talente gesucht.

In dem neuen Projekt in Trägerschaft der Ländlichen Erwachsenenbildung in Niedersachsen (LEB) und in Kooperation mit dem KOMM-Nachbarschaftszentrum Nordstemmen sind noch Plätze frei.

Infos zum Projekt "Talentsuche"

Das Projekt „Talentsuche“ dauert ein Jahr und hilft bei der Berufsorientierung, Berufsvorbereitung und dem (Wieder-)einstieg in den Beruf. Ein Jahr lang können Teilnehmer praktische Erfahrung in 15 verschiedenen Gewerken sammeln.

Wenn die Teilnehmer unter 25 Jahre alt sind können sie sich damit außerdem auf einen Hauptschulabschluss oder Ausbildungsplatz vorbereiten.

Gefördert wird das einmalige Projekt für Arbeitssuchende bis 25 und ab 45 Jahren durch die Europäische Union, über die Europäischen Sozialfonds und die Job-Center Hildesheim.

Infotag am Montag, 10. Januar

Wer sich über die verschiedenen Möglichkeiten näher informieren möchte, ist zum Infotag am Montag, 10. Januar, um 10 Uhr in der Scheelenstraße 2 in Hildesheim eingeladen.

Arbeitslose Handwerker über 45 Jahre haben in der Qualifizierung darüber hinaus die kostenfreie Möglichkeit, die Zertifikate „Fachkraft für Schimmelpilzsanierung“ und „Moderne Innendämmung mit Lehm“ zu erwerben. Zusätzlich zum trägerinternen Zertifikat können sie CAD Grundlagen (computergestützte Bauzeichnung), Englisch und EDV lernen.

Je nach Lernniveau können Abschlüsse in Form von Einzelzertifikaten oder der Microsoft Office Master erworben werden. Vormittags findet der Unterricht statt und am Nachmittag wird unter der Anleitung eines Projektleiters und eines Praktikumsbetriebs an der Sanierung einer 200 Jahre alten Getreidemühle gearbeitet. In Zusammenarbeit mit den Handwerksbetrieben sollen „Patenschaften“ geschlossen, wodurch die Teilnehmer individuell durch ein oder mehrere Gewerken begleitet werden sollen. Ziel ist es, für die älteren erfahrenen Handwerker einen Wiedereinstieg in den ersten Arbeitsmarkt und für die jüngeren Teilnehmereinen geeigneten Ausbildungsplatz in einem Handwerksbetrieb zu finden.

Ort des Handwerksprojektes ist Nordstemmen. Eine Kinderbetreuung wird wenige Minuten vom Unterrichtsort entfernt angeboten, in der Offenen Kinderbetreuung (OKi) des KOMM mit qualifizierten Tagesmüttern und Erzieherinnen. Hier erhalten die Kinder auch eine warme Mahlzeit. Fahrtkosten und Kinderbetreuungskosten werden von den Job-Centern übernommen. Der Beginn der Qualifizierung ist für den 17. Januar geplant.

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter der Telefonnummer 0 51 21/ 13 32 40 im LEB Beratungsbüro Hildesheim. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.