Gesellen werden frei gesprochen

Einzigartige und unverkäufliche Möbelstücke finden sich in der Ausstellung der künftigen Tischler-Gesellen im Gemeinschaftsraum der Stadthalle Mengeringhausen.

Die Präsentation der sehenswerten Unikate ist heute von 9 bis 17 Uhr für den Publikumsverkehr geöffnet. Dabei erhalten die Besucher Einblicke in die Kreativität und Schaffensfreude der künftigen Tischler.

Unter den selbst entworfenen, geplanten und ausgeführten Objekten finden sich nach Auskunft des Vorsitzenden des Gesellenprüfungsausschusses der Tischler-Innung Waldeck-Frankenberg, Wolfgang Führer, ein Schreibtisch, Sideboards, Fernsehschränke, ein Wohnzimmertisch, ein Sekretär, eine Vitrine und ein Hängeschrank. In seiner Funktion ist Führer für die fachliche Auswertung der Gesellenstücke verantwortlich. Er freut sich über die guten Ergebnisse und beste handwerkliche Qualität.

Die Gesellenfreisprechungsfeier für den Kreisteil Waldeck findet am heutigen Mittwoch im Anschluss an die Ausstellung statt. Beginn ist um 17 Uhr im Gemeinschaftsraum der Stadthalle Mengeringhausen. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.