Handwerkslehrlinge lernen das Lernen

+
Workshop Lernen lernen: Durch praktische Zwischenübungen wie die Teamtrainingsaufgabe „Fröbel-Kran“ wurde die Konzentration der Handwerkslehrlinge gestärkt.

Lehrlinge der an dem Projekt „Gütesiegel TOPAS“ (Top-Ausbildungsstelle) beteiligten Handwerksbetriebe, konnten jetzt an einem Workshop mit dem Titel „Lernen – lernen“ teilnehmen.

„Ich kann einfach nicht lernen“, diesen Satz höre man leider immer wieder aus den Mündern frustrierter Lehrlinge, erklärte Tanja Seraphin vom TOPAS-Projektbüro. Dabei sei der Lernerfolg junger Leute keineswegs zufällig, sondern vielmehr abhängig von einer passenden Lerntechnik. Lernen könne man also lernen. Das bei der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg angesiedelte Projekt habe daher einen Lern-Workshop angeboten.

Die Teilnehmer wurden von der Berufsschullehrerin Gunhild Kurpiers unterrichtet, die bei Seminaren Wissen zum richtigen Lernen vermittelt. Der Lern-Workshop wurde durch Sponsoringleistungen der Firma Brillux GmbH & Co. KG ermöglicht.

Die Teilnehmer befassten sich schwerpunktmäßig mit Übungen zur Stärkung der Teamfähigkeit, zur Informationsbeschaffung und -erfassung, zur Informationsverarbeitung und -aufbereitung sowie mit Arbeits-, Zeit- und Lernplanung. Außerdem lernten sie Wissenswertes zum Gedächtnis, Auswendiglernen mit System, Vorbereiten von Klassenarbeiten und Zeitplanung. Angereichert wurde der Workshop durch praktische Zwischenübungen, die im Team zu erfüllen waren.

Lehrlinge unterstützen

Der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg, Gerhard Brühl, freute sich über die Begeisterungsfähigkeit der Lehrlinge: „Die Workshop-Angebote von TOPAS helfen unseren Betrieben, die Attraktivität handwerklicher Ausbildung zu steigern. Veranstaltungen wie der Lern-Workshop tragen dazu bei, die Lehrlinge auf ihrem Weg durch die Ausbildung zu begleiten und zu unterstützen.“

TOPAS ist ein freiwilliger Zusammenschluss engagierter Handwerksbetriebe der Region, die motivierten Jugendlichen eine zukunftsfähige Ausbildung ermöglichen und somit das Image der Ausbildung im Handwerk grundsätzlich verbessern wollen.

Neue Mitgliedsbetriebe sind jederzeit willkommen – Informationen gibt es bei der Kreishandwerkerschaft Waldeck- Frankenberg - Projektbüro TOPAS, Tanja Seraphin (05631/ 9535182) und unter www.volldiezukunft.de. (nh/ler)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.