Tradition und Leidenschaft – Beruf: Zimmerer

„Teamfähig aber auch ein großes Maß an Eigenverantwortung“. So oder so ähnlich würde ein Zimmerer die Voraussetzungen für seinen Beruf beschreiben.

Dass dieser auch körperlich sehr anspruchsvoll ist wird schnell zur Nebensache, da die meisten jungen Männer, die sich für diesen Weg entscheiden mit Leidenschaft und Spaß an die Arbeit gehen. Schwere Baustoffe, ständiges heben und tragen, die Außenarbeit bei Wind und Wetter und extreme Wetterverhältnisse wie Kälte und Nässe setzen eine robuste Gesundheit und Belastbarkeit voraus.

Lesen Sie auch: Anbauen statt umziehen

Ein Zimmerer fertigt, errichtet und repariert Bauwerkteile, wie Dachkonstruktionen, Fachwerk und Balkone aber auch Fußböden, Holzdecken, Treppen und ganze Bauwerke aus Holz (Block- und Fertighäuser, Nebengebäude, Lagerhallen). Auch die Fähigkeit, nach Bauzeichnungen zu arbeiten, Kenntnisse der Bauerrichtung- und Bauplanung und Kenntnisse um das Material Holz müssen vorhanden sein. Ob angestellt oder selbständig, der Arbeitsmarkt für Zimmerleute ist von der Baukonjunktur abhängig, und damit auch saisonalen Schwankungen unterworfen.

Die Ausbildung

Die Ausbildung erfolgt im dualen System bei Lehrbetrieben und Berufsschulen. Weiterbildungsmöglichkeiten sind Zimmerervorarbeiter, Zimmerpolier, Zimmermeister und Restaurator im Zimmerhandwerk. Auch können die Studienzweige Holzbau, Architektur, Bau- und Holzingenieurwesen zugeordnet werden. Die Lehre wird nach drei Jahren mit der Lehrabschlussprüfung beendet. Für die selbstständige Berufsausübung ist eine Befähigungsprüfung beziehungsweise Meisterprüfung erforderlich. (akz-o)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.