Urkunden für Gieseler und Scherber

Handwerkerschaft ehrt Altmeister

+
Auszeichnung: Horst Scherber (links) und Helmar Gieseler (rechts) wurden von Sabine Heuer, Ehrenaltmeister Gisbert Ströver und Harald Wegener (von links) geehrt. Sie zeigen die wertvolle Kreishandwerkerkette.

Zur traditionellen Altmeisterweihnachtsfeier hatte die Kreishandwerkerschaft Südniedersachsen in das Hotel „Schmucker Jäger“ eingeladen.

Auf dem Programm standen zwei Ehrungen, die Sabine Heuer (stellvertretende Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Südniedersachsen) und Harald Wegener (stellvertretender Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Südniedersachsen) vornahmen: Malermeister Hellmar Gieseler (Ehrenobermeister der Maler-Innung Südniedersachsen) erhielt eine Urkunde zum 40. Meisterjubiläum im Maler- und Lackiererhandwerk. Dem Goldschmiedemeister Horst Scherber wurde eine Urkunde für sein 50. Meisterjubiläum im Goldschmiedehandwerk überreicht.

Horst Scherber hat einen Teil der Kreishandwerksmeisterkette in Silber für das Mündener Handwerk geschmiedet. Diese durfte bis zur Fusion der südniedersächsischen Handwerkerschaften im Jahr 2004 der jeweilige Kreishandwerksmeister tragen. Zuletzt war dies in Hann. Münden der 2010 verstorbene Heinrich Tetzer. Nun liegt die Kette in Obhut des Kreisehrenhandwerksmeisters Gisbert Ströver. (zpy)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.