Vielfältige Fachrichtungen

Planung, Herstellung, Umbau und Instandhaltung von Metallkonstruktionen – das ist das Aufgabengebiet von Metallbauern und Metallbauerinnen.

Die Fachleute decken dabei eine von drei Fachrichtungen ab: Metallbauer/innen mit Fachrichtung Konstruktionstechnik beispielsweise sind im Baugewerbe tätig und fertigen Teile wie Geländer, Treppen, Tore und Türen an.

Die Fachrichtung Nutzfahrzeugbau beinhaltet die Wartung und Reparatur von Fahrzeugen sowie die Herstellung von Fahrzeugaufbauten. Kreativ geht es in der Metallgestaltung zu, denn dort steht die Fertigung besonders kunstvoller, individueller Gitter, Zäune, Tore etc. im Mittelpunkt. Petra Timm vom Personaldienstleister Randstad kennt die Pluspunkte des Berufs: „Trotz der unterschiedlichen Fachrichtungen haben alle Metallbauer während der ersten Ausbildungsjahre die gleiche solide Basis erworben und können sich im Laufe ihres Berufslebens weiter spezialisieren. Die Kombination aus Kernkompetenz und Spezialwissen macht den Beruf so krisensicher.“ (txn)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.