Weinprobe und Werksbesuch

+
Die Reisegruppe der Maler- und Lackierer-Innung Waldeck-Frankenberg bei einer Unter-Tage-Führung in Hüttenheim.

Die Maler- und Lackierer-Innung Waldeck-Frankenberg bot ihren Mitgliedsbetrieben eine Innungsstudienfahrt zur Knauf AG ins bayerische Iphofen.

Die Knauf AG ist nach Auskunft des Obermeisters der Maler- und Lackierer-Innung Waldeck-Frankenberg, Matthias Pfeil, eines der bedeutendsten Unternehmen für Putz- und Fassadensysteme.

Das Unternehmen sei aus dem traditionellen Gipsgeschäft entstanden und produziere heute Baustoffe für den Trockenbau, Knaufplatten, Mineralfaser-Akustikplatten, Gipsfaserplatten, Trockenmörtel mit Gips für Innen- und Außenputz auf Zementbasis sowie Dämmstoffe auf der Basis von Glas- und Steinwolle.

Auf dem Programm der Reisegruppe standen laut Pfeil sowohl fachliche als auch touristische Ziele. So habe man in Hüttenheim an einer Unter-Tage-Führung teilgenommen, eine Weinprobe mit fränkischer Brotzeit genossen und auf dem Rückweg die alte Residenzstadt Würzburg besichtigt. Im Mittelpunkt der Fahrt habe jedoch die Knauf AG gestanden, berichtete Pfeil: „Insbesondere konnten wir das Hauptwerk des Unternehmens besuchen. Dabei erhielten wir umfassende Einblicke in die Bandstraße das Logistikzentrum, sowie in die verschiedenen Systemgruppen der Knauf AG. Hier beschäftigten wir uns vor allem Trockenbau- sowie Putz- und Fassadensystemen.“

Obermeister Matthias Pfeil zog ein positives Resumee der Innungsstudienfahrt: „Fachlich haben wir spannende und interessante Eindrücke gewonnen. Für Handwerker ist es immer gut, wenn man sich weiterbildet und kennen lernt, wo die Produkte herkommen, die man selbst verarbeitet.“ (nh/flq)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.