25 Jahre

Werkakademie für Gestaltung Hessen feiert  Jubiläum

Die Werkakademie für Gestaltung Hessen in der documenta-Stadt Kassel begeht in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum. Durch sorgsam ausgewählte Projekte soll im Jubiläumsjahr die Vielfalt und Qualität von Gestaltung und Design im hessischen Handwerk besonders dargestellt werden.

Gestartet wird das Jubiläum am Dienstag, 7. April, mit einem Kooperationsprojekt mit dem Museum für Sepulkralkultur Kassel und der Werkakademie für Gestaltung und Design im Handwerk aus Hannover. Unter dem Titel "Umwandlungen" setzen sich Studierende beider Akademien sowie ausgebildete GestalterInnen der Werkakademie Hessen mit allen Arten von "Umwandlungen" auseinander, die im Bezug zu den Themen Leben und Sterben und dem Tod stehen.

Angeregt durch Besuche des Museums, des Kasseler Krematoriums und der Künstler-Nekropole entstehen die Arbeiten während eines dreiwöchigen Workshops im Museum am Weinberg und in der Werkakademie in Kassel-Waldau. Präsentiert werden die Ergebnisse der Öffentlichkeit während einer Ausstellung im Museum für Sepulkralkultur Kassel. Die Vernissage findet am Freitag, 8. Mai, statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.