So wird man zum Energiefuchs

Wer mehr wissen will über Klimaschutz und erneuerbare Energien, wer den Energiefressern in der Region auf die Spur kommen und andere beraten möchte in Sachen Energieeffizienz, für den bietet die Naturkraft-Region erneut eine Schulung zum Energiefuchs an.

Der Kurs, der mit dem Zertifikat zum „Energiefuchs“ abschließt, findet ab 26. Februar an vier Samstagvormittagen in Borken statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Energieberater, Schornsteinfeger und Handwerker aus der Region sowie Referenten der Jugendwerkstatt Felsberg vermitteln Wissenswertes zur Gebäudehülle, zur Wärmeerzeugung mit erneuerbaren Energien und zur Stromeinsparung.

Nach Abschluss der Schulung sollen die Teilnehmer in der Lage sein, ihre Kenntnisse bei der energetischen Modernisierung ihres eigenen Hauses und der Heizungsanlage anzuwenden. Gleichzeitig können sie ihr Wissen an interessierte Hausbesitzer aus ihrer Nachbarschaft weitergeben.

Die Schulung richtet sich an alle, die Interesse an den Möglichkeiten zur Gebäudesanierung haben und die bereit sind, sich ehrenamtlich im Klimaschutz zu engagieren. Eine unverbindliche Informationsveranstaltung findet morgen, Mittwoch, 2. Februar, ab 18.30 Uhr im Historischen Rathaus von Borken statt.

Die Landkreise Hersfeld-Rotenburg und Schwalm-Eder gehören gemeinsam zu den Gewinnern des Wettbewerbs „Bioenergie-Regionen“ des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Unter dem Motto „100 regionale Schritte zum globalen Klimaschutz“ ist es Ziel, in den Städten und Gemeinden der beiden Landkreise Wärme und Strom in kleinen dezentralen Holzfeuerungs- und Biogasanlagen zu erzeugen und dafür Biomasse aus der heimischen Land- und Forstwirtschaft zu verwenden. (red)

Kontakt: Naturkraft-Region, Raiffeisenstr. 8, 36286 Neuenstein, Tel. 06677-919030, ; Internet: www.naturkraft-region.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.