Ausbildung zum Bäcker

„Ich bilde einfach gern aus“

+
Trotzdem gut gelaunt: Bäckermeister Michael Briesemeister könnte in seiner Backstube in Wolfhagen die Unterstützung eines Auszubildenden aber gut gebrauchen.

Während viele Berufstätige die Sonnenstunden der vergangenen Tage vom Arbeitsplatz aus verfolgten, hätten die Auszubildenden der Wolfhager Bäckerei Briesemeister ins Freibad gehen oder das gute Wetter anderweitig nutzen. Wenn es denn Auszubildende gäbe.

Vor zehn Monaten hat Bäckermeister Michael Briesemeister die Ausbildungsstelle ausgeschrieben. Eine Bewerbung hat er bis heute nicht erhalten. „Einmal ist einer zum Probearbeiten gekommen. Der hat sich nach einem Tag wieder verabschiedet“, sagt der 46-Jährige, der auch eine Filiale in Volkmarsen betreibt.

Dabei sind seine Ansprüche nicht besonders hoch: ein guter Hauptschulabschluss, keine schlechte Note in Mathe. „Das meiste ist reines Handwerk“, sagt Briesemeister. Das geringe Interesse an seinem Berufszweig sieht er in den Arbeitszeiten begründet. Denn für volljährige Auszubildende beginnt die Arbeit in der Backstube bereits um halb zwei in der Nacht. Jüngere Auszubildende beginnen aus arbeitsrechtlichen Gründen um 4.30 Uhr (mit 16 Jahren) oder um 3.30 Uhr (mit 17 Jahren). Dann folgt ein normaler 8-Stunden-Tag mit Brot- und Brötchenbacken und den Vorbereitungen für den nächsten Tag.

Hoffen auf Bewerbungen

Die Hoffnung für das kommende Ausbildungsjahr die freie Stelle besetzen zu können, hat Briesemeister aufgegeben. Jetzt hofft er auf Bewerbungen, um die Stelle im Februar besetzen zu können. „Ich bilde ja auch gerne aus“, sagt er und macht sich Sorgen um seinen mit Tradition behafteten Berufsstand: „Wenn das so weitergeht, gibt es irgendwann nur noch die großen Industriebäckereien.“

Job macht Spaß

Schaut man sich Briesemeisters Team an, besteht aber durchaus Hoffnung. Drei seiner sechs Mitarbeiter hat er selbst ausgebildet. Denn trotz des frühen Aufstehens macht ihnen das Brötchenbacken schlichtweg Spaß. „Und das macht der Job tatsächlich“, sagt der Bäckermeister. (von Lars Deppe)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.