Zusätzliche Umschulungen im Handwerk

+
Bietet sich auch für eine Umschulung an: Der Friseurberuf. 29 weitere hat die Kreishandwerkerschaft im Angebot.

Für Umschulungen in einem von 30 Ausbildungsberufen bietet die Kreishandwerkerschaft ab diesem Jahr erstmals zwei Starttermine an, damit Bewerber noch schneller zum Zuge kommen.

Am 1. März und 1. September für die dreijährigen Ausbildungsberufe und am 1. Mai und 1. November für die Berufe mit dreieinhalbjähriger Ausbildungsdauer.

Damit sollen die Wartezeiten deutlich verkürzt werden, erklärte der stellvertretende Geschäftsführer Wolfgang Scholz, der für die Bildungsarbeit der Kreishandwerkerschaft zuständig ist.

Die Kreishandwerkerschaft bietet seit 15 Jahren Umschulungen an. Dabei setzt sie nach eigenen Angaben auf ein betriebs- und praxisnahes Konzept. Durch die Einbindung der Betriebe entstehe eine besonders marktnahe Umschulung, die auch erfolgreich sei. Vermittlungsquoten von 80 Prozent und mehr seien keine Seltenheit.

Mit Blick auf die berufliche Perspektive sehen viele Handwerksbetriebe positiv in die Zukunft. In einigen Branchen fehle es bereits heute an geeignetem Berufsnachwuchs. Dieser Fachkräftemangel erhöhe die Chancen für die Umschüler weiter. (red)

Kontakt: Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder, Rudolf-Harbig-Str. 6, 34576 Homberg, Tel. 05681 9881-0, www.handwerk-schwalm-eder.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.