Im Lehrgang fit für den Meister werden

Im Rahmen der Meisterausbildung bietet die Kreishandwerkerschaft Hersfeld-Rotenburg einen Meistervorbereitungslehrgang an.

Der Kurs beginnt am Montag, 17. März. Innerhalb von zwei Wochen werden die Teilnehmer auf die Meisterprüfung und auf die Aufgabe als Ausbilder im Unternehmen vorbereitet. Der Kurs findet im Berufsbildungszentrum Metall, Fuldastraße 16, in Bad Hersfeld statt.

Seit dem 1. August 2009 muss für den Abschluss von Ausbildungsverträgen wieder der Nachweis der berufs- und arbeitspädagogischen Eignung des Ausbildungsbetriebes erbracht werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Kreishandwerkerschaft. Dieser Lehrgang richtet sich an alle Personen, die eine mit Erfolg abgeschlossene Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf haben. Der Lehrgang ist gewerbeübergreifend und kann somit auch von Teilnehmern besucht werden, die nicht aus dem Handwerk kommen.

Ausbildung kostet 390 Euro

Der Unterricht findet von Montag bis Freitag von 8 bis 15.30 Uhr statt. Der Lehrgang kostet 390 Euro zuzüglich Prüfungsgebühren. Die Prüfung erfolgt nach der Ausbildereignungsverordnung (AEVO) sowie der Meisterprüfungsordnung. (red/mli)

Anmeldeformulare, Anträge auf das Meister-BaföG und weitere Informationen: Kreishandwerkerschaft Hersfeld-Rotenburg, Alexandra Nieding und Maximilian Meuer, Tel. 0 66 21/ 9 28 90, E-Mail: info@kh-hef-rof.de, www.kh-hef.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.