Henkel stellt für 2016 weiteres Rekordjahr in Aussicht

+
Schon das Jahr 2015 wird der Waschmittel- und Kosmetikkonzern mit einem Rekordergebnis abschließen. Foto: Jan-Philipp Strobel/Archiv

Düsseldorf (dpa) - Das für Persil und Schwarzkopf bekannte Düsseldorfer Unternehmen Henkel blickt auch auf das kommende Jahr mit großer Zuversicht.

Für 2016 seien "noch bessere Zahlen, also ein weiteres Rekordjahr" zu erwarten, sagte der Chef des Dax-Konzerns, Kasper Rorsted. Das laufende Jahr werde der Waschmittel- und Kosmetikkonzern mit einem Rekordergebnis abschließen. "2015 wird ein Rekordjahr für unser Unternehmen", sagte Rorsted. Analysten erwarteten bei Umsatz und Gewinn ein Plus von je zehn Prozent oder mehr. Der Konzern sei "hervorragend aufgestellt".

Henkel sei grundsätzlich weiter an großen Übernahmen interessiert, sagte der Manager. Ein "wirklich großer Zukauf" mache aber "nur dann Sinn, wenn ein wirklich passendes Angebot auf dem Markt ist". Rorsted kritisierte die hohen Kaufpreise: "Insgesamt zeigen die hohen Preise für Firmenverkäufe, dass man Vorsicht wahren muss: Wenn eine Firma zum 10- bis 15-fachen des Jahresumsatzes verkauft wird, ist es sehr schwer, diesen Preis wieder zurückzuverdienen."

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.