Noch mehr zahlen

Höhere Preise fürs Konto - Verbraucher können widersprechen

+
Immer mehr Banken nehmen Gebühren für Konten. Verbraucher müssen dies jedoch nicht akzeptieren und können Widerspruch einlegen oder ihr Konto wechseln. Foto: Jens Kalaene/dpa/Illustration

Wer ein Konto anlegen möchte, sollte sich seine Bank genau aussuchen. Denn viele Geldinstitute berechnen Gebühren für die Führung eines Kontos. Ein paar Tipps, was Verbraucher tun können und worauf sie achten sollten.

Potsdam (dpa/tmn) - Viele Geldinstitute erhöhen derzeit die Preise für ihre Konten. Das müssen die Institute ihren Kunden zwei Monate vorab mitteilen. Sind Kunden damit nicht einverstanden, haben sie zwei Möglichkeiten: Sie widersprechen der Preiserhöhung oder wechseln ihr Konto.

Wer der Preiserhöhung widerspricht, muss sich allerdings vermutlich ebenfalls ein neues Konto suchen, erklärt die Verbraucherzentrale Brandenburg in Potsdam. Denn in diesem Fall müssen Kunden damit rechnen, dass ihre Bank ihr Konto höchstwahrscheinlich kündigt.

Der Umstieg auf ein neues Girokonto ist aber inzwischen in der Regel einfach. Denn Geldinstitute müssen ihre Kunden laut Gesetz beim Wechsel unterstützen. Das neue Institut kann ermächtigt werden, alle Daten bei der alten Bank zu erfragen, die für die Benachrichtigung der Zahlungspartner und die Umstellung auf die neue Kontoverbindung notwendig sind. Keine Rolle spielt dabei, ob das Konto bei einer Filialbank oder als reines Onlinekonto geführt wird. Innerhalb von zwölf Geschäftstagen sollte der Wechsel komplett vollzogen sein.

Girokontovergleich von FMH

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.