Nachfrage gesunken

Holzindustrie beklagt geringere Bautätigkeit

+
Eine geringere Nachfrage aus der Bauwirtschaft macht der Holzindustrie zu schaffen. Foto: Bernd Wüstneck

Die deutsche Holzindustrie hat im ersten Halbjahr zu spüren bekommen, dass weniger gebaut wird. Lediglich das Geschäft mit Fertighäusern lief weiter rund. Bei den Möbelherstellern sorgte vor allem der Export für ein leichtes Plus.

Bad Honnef (dpa) - Der deutschen Holzindustrie hat im ersten Halbjahr eine geringere Nachfrage aus der Bauwirtschaft zu schaffen gemacht.

"Nach dem Boom der vergangenen Jahre pendelt sich die Bautätigkeit aktuell wieder auf niedrigerem Niveau ein", sagte ein Sprecher in Bad Honnef. Während der gesamte Ein- und Zweifamilienhausbau deutliche Rückgänge zu verzeichnen gehabt habe, habe das Geschäft mit Holz-Fertighäusern weiter zugelegt, so dass der Marktanteil für Fertighäuser auf 19,3 Prozent weiter angestiegen sei.

Insgesamt konnte die Branche in den ersten sechs Monaten ein nur noch leichtes Umsatzplus um 1,7 Prozent auf 17,7 Milliarden Euro erwirtschaften. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum waren die Erlöse noch deutlich kräftiger um 4,4 Prozent auf 17,4 Milliarden Euro angestiegen. Für das Gesamtjahr rechnet die Holzindustrie nun nur noch mit Zuwächsen zwischen 1 und 2 Prozent.

Wichtigstes Standbein der Branche neben dem Bau ist die deutsche Möbelindustrie, die ihren Umsatz im ersten Halbjahr lediglich um 0,5 Prozent auf rund neun Milliarden Euro steigern konnte. Das Wachstum sei derzeit vor allem auf das Exportgeschäft zurückzuführen, hieß es. Mit 150 862 Beschäftigten in 931 Betrieben konnte die Holzindustrie ihre Beschäftigtenzahl um 1,2 Prozent steigern. Die Zahl der Betriebe ging im gleichen Zeitraum um ein Prozent leicht zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.