Miteinander lachen

Humor im Job fördert Zusammenarbeit

+
Kleiner Scherz am Rande - mit Humor läuft im Büro manches leichter. Foto: Jens Schierenbeck/dpa-tmn

Mit den Kollegen verbringt man zwangsläufig viel Zeit - ob es einem lieb ist oder nicht. Besser läuft es auf jeden Fall mit Humor. Vorausgesetzt, er wird richtig einsetzt.

Berlin (dpa/tmn) - Humor im Büro? Damit klappt es auch mit den Kollegen besser. Darauf weist Iris Dohmen vom Tüv Rheinland hin. Lachen bei der Arbeit fördere Zusammenarbeit und geistige Flexibilität.

Wer Humor richtig einsetzt, könne damit emotional aufgeladene Situationen entschärfen, erklärt die Psychologin. Konflikte würden so auf eine sachliche Ebene zurückgeführt. Auch der Umgang mit Kunden werde durch Humor am Arbeitsplatz respektvoller, konstruktiver und wertschätzender.

Die neuesten Büro-Witze sollte man sich allerdings nicht von bekannten Fernsehserien wie "Stromberg" abschauen. Humor sollte stets richtig eingesetzt werden, warnt Dohmen. Gemeinsam lachen kann verbinden, über andere zu lachen wirkt aber verletzend und kann ausgrenzen. Auch mit Ironie sollte man sich vorsehen: Nicht jeder versteht sie.

Mitteilung TÜV Rheinland

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.