Hypo Real Estate macht Milliardengeschäft

+
Hypo Real Estate tritt jetzt als Deutsche Pfandbriefbank AG auf.

München - Zum ersten Mal seit einem Jahr ist die inzwischen verstaatlichte Hypo Real Estate mit einem Milliardengeschäft zurückgekehrt. Der Vorstand spricht von einem „Meilenstein“.

Lesen Sie dazu:

Bericht: HRE braucht weitere Milliarden als Hilfe

Das jetzt als Deutsche Pfandbriefbank AG auftretende Institut hat am Dienstag einen Jumbo-Hypothekenpfandbrief im Volumen von 1,5 Milliarden Euro ausgegeben. Vorstandschef Axel Wieandt sagte: “Die erfolgreiche Emission eines Jumbo-Pfandbriefs zeigt, dass die Deutsche Pfandbriefbank am Markt akzeptiert wird. Die Rückkehr an die öffentlichen Finanzierungsmärkte ist ein weiterer Meilenstein bei der Neuausrichtung des Konzerns.“

Der Pfandbrief sei dreifach überzeichnet gewesen. Der Großteil sei mit 66 Prozent in Deutschland platziert worden, weitere 14 Prozent in Skandinavien und 6 Prozent in Südeuropa. Der Pfandbrief laufe fünf Jahre, sei mit einem jährlichen Kupon von 3,125 Prozent ausgestattet und biete bei einem Ausgabepreis von 99,69 Prozent eine Rendite von 3,19 Prozent.

Die HRE war im vergangenen Jahr im Zuge der Finanzmarktkrise an den Rand der Pleite geraten und mit Bürgschaften über 102 Milliarden Euro vor dem Zusammenbruch gerettet worden. Der Bund übernahm inzwischen die über 90 Prozent der Anteile und will die letzten Aktionäre im Oktober mit einer Abfindung zwangsweise aus dem Unternehmen drängen.

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.