Bestellungen im Wert von knapp vier Milliarden Euro

IFA 2013 stellt Verkaufs-Rekord auf

Berlin - Nach sechs erfolgreichen Tagen endet die IFA am Mittwochabend - die Bilanz der diesjährigen Funkausstellung kann sich sehen lassen.

Der Elektronikhandel hat auf der diesjährigen Funkausstellung IFA Waren für die Rekordsumme von knapp vier Milliarden Euro bestellt. Das teilten die Veranstalter der Messe zum Abschluss am Mittwoch unter Berufung auf eine eigene Umfrage mit. Handel und Industrie gingen zuversichtlich gestimmt ins Weihnachtsgeschäft, hieß es.

Besonders bei den Fernsehherstellern sei nach starken Umsatzrückgängen der Optimismus zurück. Wie im Vorjahr besuchten den Angaben zufolge rund 240.000 Menschen die Messe, das erwartete Plus blieb damit aus. Die Messe verwies darauf, dass der Anteil der Fachbesucher und der internationalen Gäste zugelegt habe.

Das sind die Neuheiten der IFA 2013

IFA Smartwatch
Die Smartwatch ist eine der größten Sensationen der IFA: Die Samsung Uhr Galaxy Gear zeigt an, wenn neue Nachrichten am Handy eingehen und ist mit zahlreichen Apps ausgestattet. © dpa
IFA Laptop Tablet
Diese Laptops haben den Dreh raus - und lassen sich ruckzuck in Tablets verwandeln. © dpa
IFA 3D-Drucker
Auch 3D-Drucker werden auf der IFA 2013 vorgestellt - und könnten schon bald auch bei vielen privaten Nutzern zuhause stehen: Die Drucker sind überraschend einfach zu bedienen und gar nicht mal so teuer. © dpa
IFA Cypershot-Kamera
Sony stellt auf der IFA eine Foto-Neuheit vor: Mit den Cypershot-Kameras, die sich einfach an Smartphones anbringen lassen, kann man auch per Handy auf Spiegelreflex-Niveau fotografieren. © dpa
IFA Smart-TV
Eine neue Generation von Fernsehern ist auf dem Vormarsch: Die sogenannten Smart-TVs sind mit dem Internet verbunden und bieten zahlreiche Zusatzfunktionen. © dpa
IFA Lautsprecher
Wer hat behauptet, dass Lautsprecher immer schwarze Boxen sein müssen? Die Firma Xounts beweist mit ihrer Lautsprecherinstallation, dass der Kreativität beim Design keine Grenzen gesetzt sind. © dpa
IFA Smartphone
Das neue Smartphone Nokia 1020 glänzt vor allem durch seine brillante Kamera. © dpa
IFA Kühlschrank
Mithilfe einer installierten Kamera kann man auch von unterwegs aus immer einen Blick in den Kühlschrank werfen - Siemens will so den doppelten Einkauf von Produkten verhindern. © dpa
IFA Waschmaschine
Auch Waschmaschinen sollen in Zukunft mit dem Internet verbunden sein und sich bequem per Handy steuern lassen. © dpa

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.