Ikea ruft Leuchtenfuß "Gothem" zurück

+
Ikea bittet Kunden, die den Leuchtenfuß "Gothem" erworben haben, diesen ab sofort nicht mehr zu nutzen und ihn zurückzubringen. Foto: obs/IKEA Deutschland GmbH & Co. KG/Fotograf Pierre Wester"

Ikea-Kunden sind von einem Rückruf betroffen. Das Einrichtungshaus warnt vor der Nutzung eines Leuchtenfußes, da eine Schwachstelle am Produkt Stromschläge verursachen könnte. Bei Rückgabe wird der Kaufpreis erstattet.

Hofheim (dpa) - Der Möbelriese Ikea ruft wegen Stromschlaggefahr den Leuchtenfuß "Gothem" zurück. Beschädigte Kabel könnten dazu führen, dass das Metallgehäuse der Leuchtenfüße unter Strom stehe, teilte das Unternehmen mit.

Von dem Rückruf seien alle drei Modelle - zwei Tischleuchtenfüße und ein Standleuchtenfuß - betroffen. Die Kunden wurden aufgerufen, die Artikel ab sofort nicht mehr zu benutzen und sie zur nächsten Ikea-Filiale zurückzubringen, wo sie den vollen Kaufpreis zurückerstattet bekommen.

Dem Möbelriesen sind nach eigenen Angaben keine Berichte über verletzte Personen bekannt geworden. Das Unternehmen habe aber Meldungen von zwei Kunden und einem Mitarbeiter erhalten, die einen Stromstoß bekommen hätten. Ikea hat die "Gothem"-Leuchtenfüße seit vergangenem Oktober im Sortiment.

Ikea-Mitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.