Bald gibt es Fernseher bei Ikea

Stockholm - Das schwedische Möbelhaus Ikea steigt ins Geschäft mit Unterhaltungselektronik ein. Künftig will das Unternehmen in Möbel eingebaute Fernseher und Musikanlagen anbieten.

Ab Herbst würden die ersten Modelle in Schweden, Frankreich, Italien, Polen, Spanien, Dänemark, Norwegen und Portugal angeboten, teilte Ikea am Dienstag mit. Weltweit sollen die Möbel im Frühjahr 2013 auf den Markt kommen. Geplant seien zunächst drei unterschiedliche Designs.

Zu allen gehörten ein Flachbildfernseher, eine Musikanlage mit drahtlosen Bassboxen, eine Internetverbindung sowie CD-, DVD und Blue-ray-Spieler. Das günstigste Modell soll rund 6.500 Kronen (etwa 730 Euro) kosten.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.